Die wichtigsten Tech- und Startup-News des Wochenendes

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Uber von der Konkurrenz gehackt? US-Justizministerium prüft Datenklau

Im Mai 2014 wurden Daten von 50.000 Uber-Fahrern ohne Zugriffsberechtigung heruntergeladen. Eine eigene Nachforschung des Startups führte zum CTO des Konkurrenten Lyft. Dessen Anwalt dementiert naturgemäß, dass der Mitbewerber hinter dem Datenklau steckt. Jetzt landet der Fall allerdings beim US-Justizministerium. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, soll dort geprüft werden, ob Uber mit seiner Anschuldigung richtig liegt. Beide Unternehmen sind in San Francisco beheimatet, und mittlerweile ist es üblich, dass Fahrer abwechselnd für beide Ridesharing-Anbieter arbeiten. [Mehr dazu bei Reuters]

Weitere Meldungen

Anzeige
Microsoft übernimmt das drei Jahre alte Datenanalyse-Startup Metanautix. [Mehr dazu bei VentureBeat]

Der Facebook Messenger war laut Zahlen von Nielsen die am schnellsten wachsende App 2015. [Mehr dazu bei TechCrunch]

Die Gerüchte, dass Amazon eine eigene Luftfracht plant, verdichten sich. Der Online-Händler soll 20 Frachtmaschinen von Boeing kaufen. [Mehr dazu bei Geek Wire]

Das früher als ZenPayroll bekannte Lohnverrechnungstool Gusto hat in einer neuen Finanzierungsrunde 50 Millionen US-Dollar eingesammelt. [Mehr dazu bei VentureBeat

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von Raido Kaldma

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.