umfrage e-commerce onlineshop

Alter, Bildung, Schnelligkeit und Qualität entscheiden

Eine kürzlich veröffentliche Forsa-Umfrage im Auftrag von Gutscheinsammler (www.gutscheinsammler.de) enthüllt teilweise überraschende Fakten zum Nutzerverhalten beim E-Commerce. Für die Umfrage wurden 1.000 Bundesbürger ab 14 Jahren unter anderem befragt, ob sie in den vergangenen zwölf Monaten etwas im Internet kauften und welche Aspekte den Einkauf beeinflussen.

63 Prozent der Befragten hatten in den letzten vergangenen Monaten etwas im Internet gekauft. Nur bezogen auf Internetnutzer waren es sogar 74 Prozent. Während die Altersgruppe der 30- bis 33-Jährigen am häufigsten online kaufte (85 Prozent), war es bei den Ab-60-Jährigen nur ein Bruchteil (37 Prozent). Besonders spannend: Umso höher der Bildungsgrad, destso höher die Onlinekauf-Quote. Befragte mit Hauptschulabschluss weisen eine Quote von 40 Prozent auf, beim mittleren Abschluss sind es 64 Prozent und bei Abiturienten und Studenten sogar 72 Prozent.

Anzeige
Wichtige Aspekte beim Einkauf im Internet sind vor allem eine schnelle Lieferung (43 Prozent) und die Produktauswahl (41 Prozent). Einsparpotenziale rangieren erst auf Platz drei (34 Prozent). Bei der Beantwortung der Frage, welche Aspekte beim Onlineshopping am wenigsten verzichtbar sind, rangiert mit 59 Prozent klar die Qualität der Ware auf dem ersten Platz. Die weiteren Plätze belegen die Geschäftspraktiken (47 Prozent) und, etwas überraschend, faire Arbeitsbedingungen (36 Prozent).

Logisches Fazit für Onlineshop-Betreiber: Eine Fokussierung auf diese Aspekte und Zielgruppen ist durchaus sinnvoll.

Bild: onnola/ flickr