Am 31. Mai 2010 öffnen sich zum vierten Mal die Pforten der webinale, der „Holistic Web Conference“ in Berlin, die sich die Vermittlung eines ganzheitlichen Blicks auf das World Wide Web auf die Fahnen geschrieben hat. Drei Tage lang wird sich alles um drei grundlegende Erfolgspfeiler im Web drehen: Business, Design und Technologie. Das Gesamtpaket aus webinale und den zeitgleich im Maritim proArte, Friedrichsstraße stattfindenden Konferenzen RailsWayCon und International PHP Conference bietet in seiner Dichte ein umfassendes Informationsangebot für alle, die sich über die Zukunft des Webs auf dem Laufenden halten möchten.

Die webinale will einen holistischen Blick auf das WWW werfen

Der wichtige und selten gelungene Brückenschlag zwischen Designern, Webentwicklern und Managern ist eines der Hauptanliegen der webinale. Holistisch, also ganzheitlich soll das Internet deshalb betrachtet werden, um der Tendenz entgegenzuwirken, sich in der Vielzahl einzelner Netzfragmente zu verlieren. Zu den über 60 Speakern der webinale zählen also nicht nur bekannte Gesichter der Web-Szene sondern auch Entrepreneure, Designer und Investoren, die das heutige Bild des World Wide Web mit geprägt haben.

Doch nicht nur das Heute steht im Fokus der webinale. Felix Schrader, Chefredakteur des Design-Portals CREATE OR DIE und Programm-Verantwortlicher der webinale, betont die Notwendigkeit, im Dickicht der Internettechnologien und Business-Strategien den Blick auf das Ganze zu ermöglichen und so Orientierungshilfen für zukünftige Entwicklungslinien an die Hand zu geben: „Die webinale reflektiert nicht allein die aktuellen Befindlichkeiten der Internet-Szene, sondern greift immer auch die Zukunft vorweg, zeigt Trends auf und liefert heute bereits die Antworten auf die Herausforderungen von morgen.“

Die Themen der webinale reichen von E-Business und Advertising über Rich Internet Applikationen (RIA), Widgets und Co, Social-Networks und Communities, Future und mobiles Internet, Design und Usability bis hin zu Multitouch und Augmented-Reality. Als Sprecher stellen sich bekannte Köpfe wie Thomas Bachem, Dennis Bemmann, Carlo Blatz, David Carr, Ibrahim Evssan, Vitaly Friedman, Eric Gehl, Felix Haas, Johnny Haeusler, Jörn Kabisch, Patrick Lauke, Martin Lechner und Ossi Urchs dem Fachpublikum.

Besondere Schwerpunktthemen sind dabei zu so genannten Special Days zusammengefasst, die nach dem Motto „Ein Tag, ein Raum, ein Thema“ einen fokussierten Besuch je nach persönlichen Interessensgebieten erlauben sollen. Vom Onlinemarketing Day, RIA Day, Mobile Revolution Day und (Social) SEO Day bis zum Startup Day für Unternehmensgründer bietet sich ein recht umfangreiches Spektrum an Anknüpfungspunkten zu den je eigenen Beschäftigungsmodi der Besucher mit dem Web.

Neben den Sessions im Hauptkonferenzprogramm findet eine Expo mit führenden Webunternehmen statt, die kostenlos besucht werden kann (Registrierung erforderlich). Ebenso frei zugänglich sind die Vorträge im Rahmen des Programms „webinale open“, die es Neugierigen erlauben sollen, auch ohne Ticket etwas Konferenzluft zu schnuppern. Weitere Besonderheiten sind das Internet-Kurzfilmfestival Webcuts, das Preise an die besten Filme im Internet verleiht, sowie eine Kooperation mit dem Telekom Concept Store 4010, in dem Nathan Jurevicius, der Vater des Scarygirl, die Gallery Wall gestalten wird. Im letzten Jahr hatte dies webinale-Spaker Akinori Oishi aus Japan gemacht.

RailsWayCon 2010: Take the R-Train!

Das Ruby-on-Rails-Framework macht sich in der Webszene immer stärker auch in Europa bemerkbar. Diesem Umstand Rechnung tragend, begibt sich nach seiner Premiere 2009 die RailsWayCon zum zweiten Mal auf den Weg, das webinale-Programm auf technologischer Seite zu ergänzen. Konzipiert als eigenständige Konferenz mit internationaler Ausrichtung, sind die Anknüpfungspunkte zu webinale und International PHP Conference offensichtlich gegeben – und so ist für die Besucher einer der Einzelkonferenzen automatisch auch der Zugang zu allen Sessions des Gesamtkonferenzpakets möglich.

Dabei präsentiert die RailsWayCon Bekanntheiten der Rails-Szene, die maßgeblich an Entwicklung und Erfolg des Ruby-on-Rails-Frameworks beteiligt waren und sind. Mitglieder des Rails-Core-Teams wie Yehuda Katz und Sven Fuchs sind ebenso vertreten wie nationale und internationale Railsexperten wie Stefan Tilkov, Steve Bristol, Michael Johann, Mathias Meyer und Jonathan Weiss.

Mit großer Spannung erwartet wird die Keynote „Rails 3: Dashing to the Finish“ von Yehuda Katz, in der das Erscheinungsbild der neuen Generation 3 von Ruby-on-Rails klare Konturen erhalten soll. In weiteren Keynotes behandelt Steven Bristol die Entwicklung einer erfolgreichen Webapplikation mit Rails, gibt Lourens Naudé Einblicke in die Interna der Virtual Machine von Ruby 1.9.

Die RailsWayCon bietet insgesamt über 25 Sessions von 19 Sprechern und gliedert sich thematisch in die Tracks: Tools & Engineering, Best Practices & Tricks of the Trade, Kung Fu – Cool Rails Stuff, Realworld Rails und Foundations & Basic Technologies. Flankiert wird auch die RailsWayCon von einer eigenen Expo, zudem bietet das Rahmenprogramm der webinale ausreichend Gelegenheit zum Informationsaustausch und Networking nach dem Motto: „Take the R Train!“

International PHP Conference

In ihrer „Spring Edition“ macht die International PHP Conference bereits in ihrem zehnten Jahr das Angebot der Berliner Webkonferenzen 2010 komplett. Traditioneller Weise wird das Konferenzprogramm bereits am Sonntag, 30. Mai, mit ganztägigen Workshops eingeleitet. In den Folgetagen bieten 35 Speaker in fast 40 Sessions eine umfassende Bestandsaufnahme der PHP-Webtechnologien.

Neu im Programm ist in diesem Jahr der Agile Day, welcher sich einen vollen Tag lang dem Trend hin zu agilen Entwicklungsmethoden im PHP-Umfeld widmet – von Scrum über Extreme-Programing bis hin zu Continuous-Integration- und Test-Driven-Development-Umgebungen. Und auch hier gilt wieder: Wer einen Blick über den eigenen Tellerrand wagen möchte, kann sich von der ein oder anderen webinale- oder RailsWayCon-Session inspirieren lassen.

World Wide Web: Business & Technology

Das Programm aus über 110 Spreakern und 150 Sessions des Konferenzpakets webinale, RailsWayCon und International PHP Conference verspricht spannende Einblicke in die Zukunft des Business-Schauplatzes und Technologie-Parks World Wide Web. Erwartet werden an den vier Konferenztagen zirka 1.000 Konferenzbesucher, Anmeldungen können noch vorgenommen werden. Einmal mehr scheint Berlin eine intensive Woche lang zum Kristallisationspunkt für kreative Innovationsträger zu werden.