Es ist eine der ungewöhnlicheren Veranstaltungen zum Thema Mobile: Vom 23. bis 25. Juni 2010 bietet das MLOVE ConFestival für alle Mobile-Begeisterten in Deutschland und Europa eine Anlaufstelle. Ursprünglich war MLOVE eine Graswurzelbewegung, die 2008 von Harald Neidhardt und anderen Mobile-Interessierten ins Leben gerufen wurde. Nach Camps in Großstädten wie San Francisco, London, New York, München, Barcelona oder Singapur wurde das Themenspektrum ausgeweitet und nun geht es im Juni in ein 200 Jahre altes Schloss südlich von Berlin.

Das MLOVE ConFestival plant rund 200 Köpfe aus der internationalen Mobile-Szene zusammen zu bringen, die gemeinsam über die Potentiale der Mobile-Branche diskutieren und Kontakte knüpfen. In einem stark interaktiven Format mit Architekten, Wissenschaftlern, Musikern und Sociale-Entrepreneurs sollen die Möglichkeiten mobiler Anwendungen interdisziplinär ausgelotet werden.

Internationale Speaker beim MLOVE ConFestival

Die Speaker-Liste ist anschaulich und glaubt man den Organisatoren, wird auch viel Wert auf den Austausch zwischen Speakern und Besuchern gelegt. Es soll keine kommunikativen Einbahnstraßen geben, sondern interessante Gesprächspartner zum Anfassen. Die Keynote hält Beverly W. Jackson, Senior Marketing Manager der GRAMMY Awards, gemeinsam mit Nicholas E. Heller, der das Business-Development für Googles European Future Incubation Labs leitet. Mit von der Partie sind auch Richard D. Titus, CEO von Associated Northcliffe Digital, einem von Großbritanniens führenden Digital-Publishern für Premium-Content-Consumer-Webseiten und Medienstratege Jonathan MacDonald von JME.net. Insgesamt sollen es gut 30 Speaker werden, die sich mit dem Publikum zu Mobile-Themen austauschen.

Mit Gründerszene-Rabatt zur M.LOVE

Zugegeben, die in die Veranstaltung geflossene Mühe macht sich in recht umfangreichen Ticketpreisen bemerkbar: Standardtickets kosten 1.785 Euro, StartUps zahlen 1.189 Euro und Investoren werden sogar mit 2.350 Euro zur Kasse gebeten.  Bedenkt man, dass internationale Speaker erscheinen und die Tickets für drei Tage gelten, relativiert sich dies zum Teil wieder. Und wem dies immer noch nicht genug ist, der kann einfach bei der Registrierung den Promotioncode „VIP-Gruenderszene“ eingeben. Dieser Code garantiert allen Lesern einen Rabatt von zehn Prozent ab sofort auf alle Ticketkategorien.