Viral Marketing

Auch der fleißigste Entrepreneur muss mal Pause machen und aufhören, nach der Lösung für Millionen Klicks auf YouTube zu suchen. Möglicherweise gibt es diese Lösung nämlich bereits. In einem Projekt der Agentur JohnSt. ist es offenbar gelungen, ein Patentrezept für virale Verbreitung von Videos zu entwickeln.

Echte Klicks, keine Bots, keine Tricks

Jeder Marketeer träumt nachts davon, ein Video für seine Marke zu machen, das so viele Views auf YouTube bekommt, wie Gangnam Style oder so manches Katzenvideo. Es werden immer wieder Versuche gestartet und teilweise auch Erfolge erzielt – einen kontrollierbaren Weg entwickelt zu haben, konnte allerdings bislang niemand von sich behaupten.

Das Projekt „Buyral“ (www.buyral.ca) der Agentur JohnSt. hat es scheinbar geschafft, eine Lösung zu finden. Mit einem Netzwerk aus Hausfrauen, Angestellten, Rentnern und Kindern, die gezielt virale Videos klicken, soll das Problem gelöst werden. Angefangen hatte alles mit sogenannten Clickterns, die den ganzen Tag Videos geklickt haben, später wurde das Konzept dann erweitert. In einem Video (siehe unten) erklärt das Unternehmen sein Vorgehen.

Übrigens: Wenn ihr auch coole, witzige, interessante oder sonstwie zeigenswerte Slideshows, Bilder oder Videos habt, schickt eine Mail an redaktion@gruenderszene.de und vielleicht schaffen sie es ja in die nächste Kaffeepause.