weekly

Steve Ballmer eröffnet Microsoft-Accelerator in Berlin

Mit neun Startups läuft Microsofts Accelerator in der Hauptstadt an. Sitz des Startup-Förderprogramms ist der neue Microsoft-Komplex am Prachtboulevard Unter den Linden. Zu dessen Eröffnung kam Firmenchef Steve Ballmer – mit großen Ambitionen: Der Berliner Accelerator soll die Nummer eins Europas werden. Welche der 360 Bewerber sich für den Accelerator qualifizieren konnten, steht in diesem Artikel.

Leitz startet Dropbox-Klon

Der traditionsreiche Büroartikel-Hersteller Leitz will nicht vom papierlosen Büro überrollt werden – und versucht die Digitalisierung. Mit einem eigenen Cloud-Dienst richten sich die Stuttgarter an kleine und mittelständische Unternehmen sowie Startups. Gegenüber der Konkurrenz will man im Bereich Datensicherheit punkten: Die Server stünden in zwei deutschen Rechenzentren. Mehr ist hier zu erfahren.

Anzeige

Hacker stehlen Bitcoins im Wert von 800.000 Euro

Rekordhafte Verbreitung, Spekulation und Volatilität: Die Digitalwährung Bitcoin erregt weiter Aufmerksamkeit. Jetzt kann man auch beim Lieferservice.de mit Bitcoins bezahlen. Und Hacker haben 4.100 Bitcoins aus unterschiedlichen Nutzerkonten entwendet. Der Anbieter vermeintlich „sicherer“ Web-Wallets, Inputs.io, muss sich für Sicherheitslücken entschuldigen. Mehr dazu hier.

Lieferheld schafft Sprung in die Gewinnzone

Der Lieferdienstservice Delivery Hero präsentiert für seinen deutschen Ableger Lieferheld erstmals Gewinne – die Gesamtgruppe soll Ende 2013 schwarze Zahlen erreichen, zudem unvermindert weiter wachsen. Details sind hier zu lesen.

Popstar Justin Bieber investiert 1,1 Millionen in Shots of Me

Ein neues soziales Netzwerk hat das Interesse des Teenie-Popstars Justin Bieber geweckt. Dieser investiert 1,1 Millionen US-Dollar in den vor allem auf seine Zielgruppe gerichteten Dienst Shots of Me. Noch in dieser Woche soll das Netzwerk als App im iTunes-Store zur Verfügung stehen. Mehr zur neuen Investorenprominenz.

Dortmunder Big-Data-Unternehmen Rapidminer geht mit fünf Millionen nach Boston

Im Rahmen einer Serie-A-Runde hat das Big-Data-Unternehmen Rapidminer von Earlybird und Open Ocean Capital fünf Millionen US-Dollar eingesammelt. Ein neues Büro in Boston soll vor allem auf dem US-Markt Wachstum bringen. Mit Zukunftsprognosen haben die Dortmunder bislang eine Erfolgsgeschichte geschrieben.

Urbanara mit Crowdfunding erfolgreich

Der Heimausstatter Urbanara holt sich als erste Bergfürst-Kampagne drei Millionen Euro von der Crowd. Die neuen Aktionäre sollen zukünftig in Entscheidungen des Unternehmens eingebunden werden. Mehr dazu gibt es hier.

Julius Bertram versucht es mit Abo-Modell für Kinderbücher

Im September hatte Julius Bertram das Team-Europe-Second-Hand-Startup Kirondo überraschend verlassen. Nun will er mit einem Kinderbücherabo erfolgreich sein. Im Interview gibt Bertram Details zum Vorhaben preis.