Fabian und Ferry Heilemann

DailyDeal: Verkleinerung und Umstrukturierung notwendig

Per Pressemitteilung lässt die Deal-Plattform DailyDeal (www.dailydeal.de) verlauten, dass im Rahmen der laufenden Umstrukturierung weitere Mitarbeiter entlassen werden. Das Ziel: Zeitnah „in die schwarzen Zahlen zu kommen und die langfristige Unabhängigkeit zu sichern“. Wie das Berliner Unternehmen, das nach der schlagzeilenträchtigen Übernahme durch den Internetriesen Google seit geraumer Zeit wieder im Besitz der Gründer Fabian und Ferry Heilemann ist, gegenüber Gründerszene erklärt, habe man sich von 30 der zuletzt 145 Beschäftigten trennen müssen.

Hinzu kommen einige Mitarbeiter, die zukünftig bei anderen Gesellschaften in der Gruppe eingesetzt werden sollen. Dazu gehören Heilemann Ventures (www.heilemann-ventures.com), der Beteiligungsarm der Brüder, sowie die neu gegründete E-Commerce-Agentur Heilemann & Company. Weitere Projekte befänden sich zudem „in Vorbereitung“, heißt es offiziell. Für Heilemann Ventures werden derzeit 13 Beteiligungen ausgewiesen.

Anzeige
Das Unternehmen wolle die Betroffenen bei der Jobsuche unterstützen, heißt es weiter von DailyDeal-Gründer Fabian Heilemann. Erklärt wird die Verringerung der Belegschaft, deren Zahl in der Vergangenheit teilweise über 200 gelegen hat, mit der aktuellen Phase, in der sich das Unternehmen befindet. Da „das Geschäftsmodell voll entwickelt und der Markt weitgehend konsolidiert ist“, so die Erläuterung, müssen das Team, die Kostenstruktur und die Prozesse entsprechend ausgerichtet werden. Nachdem der Suchmaschinenbetreiber Google sein Interesse verloren und die beiden Brüder das Unternehmen im Februar dieses Jahres zurück genommen hatten, wurden schnell Pläne laut, den Fokus der Gruppe mit dem Aufbau einer E-Commerce-Agentur zu verbreitern.

Bild: DailyDeal