Fab 101 Entlassungen Profitabilität

Fab.com CEO Jason Goldberg

Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Weitere Entlassungen bei Fab

Die Umstrukturierung bei Fab ist noch nicht vorbei. Wie am Donnerstag bekannt wurde, verlieren in den nächsten drei Monaten 50 bis 100 weitere Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz. Auch in der Management-Ebene wird aufgeräumt: Chief Product Officer David Paltiel muss gehen. Anfang der Woche gab COO Beth Ferreira ihren Abgang bekannt. Nach den jüngsten Entlassungswellen schrumpft das eCommerce-Unternehmen auf die Hälfte der Belegschaft zu Spitzenzeiten mit rund 700 Mitarbeitern. [mehr dazu bei AllThingsD

Google: Bücher scannen erlaubt

Einen achtjährigen Rechtsstreit konnte Google diese Woche gewinnen. Das Einscannen und Veröffentlichen von Textstücken aus Büchern widerspricht nicht dem Copyright und falle unter „Fair Use“. Eine Autorenvertretung warf dem Konzern vor, die Werke ohne Erlaubnis zu kopieren. [mehr dazu bei Reuters

Payment-Startup Coin erreicht Crowdfunding-Ziel in 40 Minuten

Sämtliche Zahlungs- und Kundenkarten bündelt das YCombinator-Startup Coin mit einem elektronischen Device in Kreditkartenformat. Das junge Unternehmen hat in einer Seed-Runde bereits Unterstützung von K9 Ventures und Sherpa Ventures erhalten. Um in Produktion zu gehen, startete Coin am Donnerstag eine Crowdfunding-Kampagne, um in der Höhe von 50.000 US-Dollar die ersten Vorbestellungen zu sichern. Das Ziel erreichte Coin innerhalb von 40 Minuten. Der Kreditkartenersatz ist derzeit um 50 US-Dollar erhältlich, die Produktion startet allerdings erst nächstes Jahr.  [mehr dazu bei TechCrunch

TinyCo erhält 20 Millionen US-Dollar

Der Mobile Games-Entwickler TinyCo schließt eine Investmentrunde in Höhe von 20 Millionen US-Dollar ab. Beteiligt waren unter anderem Pinnacle Ventures und Andreessen Horowitz. Aus dem Haus TinyCo stammen unter anderem die Spiele Tiny Monster und VIP Poker.  [mehr dazu bei TechCrunch

Sportmarke Under Armour kauft MapMyFitness

Der Sportbekleidungsproduzent Under Armour übernimmt die App-Hersteller MapMyFitness für 150 Millionen US-Dollar. Die Apps MapMyRun und MapMyRide zählen 20 Millionen registrierte User. Mit der Akquisition will Under Armour in den Wearable Tech-Markt einsteigen. [mehr dazu bei Fortune

Bild: Fab

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.