treefin-gruender

Die Treefin-Gründer Andreas Gensch und Reinhard Tahedl

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) übernimmt den Mehrheitsanteil an dem Münchner Fintech Treefin. Für einen ungenannten Preis kauft der Finanzdienstleister 75 Prozent des Startups. Treefin bietet einen digitalen Finanz-Assistenten. Angemeldete User bekommen auf der Plattform einen Überblick ihrer Finanzen und können eigene Konten, Depots und Versicherungen überwachen.

Einnahmen durch Vermittlung von Beratern

Künftig soll der Service des Startups allen Kunden von W&W zur Verfügung stehen. Die Integration soll „in wenigen Monaten“ erfolgen und auf die Bedürfnisse der W&W-Kunden zugeschnitten sein.

Treefin wurde 2014 von Andreas Gensch und Reinhard Tahedl in München gegründet und bietet seinen „digitalen Finanzdienstleister“ seit 2015 an. Einnahmen generiert das Startup bisher durch die Vermittlung von Finanzberatern an User – auch eine Premium-Version war zwischenzeitlich geplant. Neueigentümer W&W kommt derzeit nach eigenen Angaben auf sechs Millionen Kunden.

Münchner Fintech: Treefin will der Alleskönner der Finanzwelt werden

Treefin will der Alleskönner der Finanzwelt werden

Einmal einloggen, alle Konten, Depots und Versicherungen im Blick haben – das ist das Ziel von Treefin. Mitgründer Andreas Gensch im Interview.

Bild: Treefin