wywy

Wywy treibt US-Expansion mit Übernahme voran

Erst in der vergangene Woche konnte das Second-Screen-Startup Wywy den Abschluss einer Series-B-Finanzierung in Höhe von 5,2 Millionen Euro bekanntgeben. Mit dem Geld wolle man die Expansion im europäischen Ausland und den Vereinigten Staaten vorantreiben, kündigte Geschäftsführer Tobias Schmidt an.

Anzeige
Nun wird deutlich, was Wywy konkret für den Schritt in die USA unternimmt – und wofür vermutlich auch ein Großteil des frischen Kapitals eingesetzt wird: Das Münchner Unternehmen übernimmt den New Yorker Anbieter SecondScreen Networks. Über den Kaufpreis werden keine Angaben gemacht.

Die US-Firma sei „einer der Pioniere auf dem Gebiet der Second-Screen-Werbung” und verfüge „über umfangreiche Expertise sowie ein beträchtliches Kundennetzwerk”, begründet Schmidt die Übernahme. „Diese Akquisition ist eine immense Starthilfe für den Eintritt in den US-Markt.”

Mit dem Kundenstamm von SecondScreen Networks wandern von 2014 an weitere 100 Fernsehsender in das Netzwerk von Wywy. Mit der Technologie der Münchner können TV-Werbung und Web-Inhalte synchronisiert werden. Außerdem lassen sich TV-Daten in Online-Tracking-Tools einbinden und TV-Sender können mit der Wywy-Technologie ihre eigenen Social-TV-Apps auf das Fernsehprogramm abstimmen.

Bild: PantherMedia, Péter Gudella