Cipio Partners investieren Millionen in Wywy

Der Münchner Second-Screen-Dienstleister Wywy plant die internationale Expansion und bekommt dafür frisches Kapital in Höhe von 5,2 Millionen Euro. Das Geld stammt von Cipio Partners und anderen, nicht genannten Investoren im Rahmen einer Series-B-Finanzierungsrunde.

Cipio war schon an der ersten Runde für Wywy im Sommer 2012 beteiligt. Damals sammelte das Startup 2,5 Millionen Euro ein.

Anzeige
An der Technologie für die Erkennung von TV-Inhalten arbeitet Wywy bereits seit 2001. Im vergangenen Jahr wurde der israelische Second-Screen-Spezialist Idioma aufgekauft; aufbauend auf dem Know-how der Israelis bietet Wywy seitdem diverse Second-Screen-Dienste an: So lassen sich Werbung auf dem TV und online synchronisieren, TV-Daten können in Online-Tracking-Tools integriert werden und TV-Sender können mit der Wywy-Technologie ihre eigenen Social-TV-Apps mit dem Fernsehprogramm abstimmen.

Wywy deckt derzeit nach eigenen Angaben 200 Sender in fünf Ländern ab. „Unsere Kunden fragen zunehmend nach einer globalen Verfügbarkeit“, so Geschäftsführer Tobias Schmidt. „Wir werden deshalb die neue Finanzierungsrunde dazu nutzen, gemeinsam mit den Kunden in Europa und in den USA zu expandieren.“

Bild: PantherMedia, Nr. 2302063 (Monkeybusiness Images)