Xing-CEO Thomas Vollmoeller

Zweite Übernahme innerhalb eines Jahres

Xing nimmt im Konkurrenzkampf mit LinkedIn Fahrt auf: Nach dem Launch eines eigenen Stellenmarktes, der Übernahme von Lebenslauf.com und einem neuen Tool zur beruflichen Selbstfindung, kauft das Karrierenetzwerk jetzt die Suchplattform Jobbörse.com.

Sechs Millionen Euro hat das Hamburger Unternehmen investiert, um alle Aktien der Betreiberfirma der Jobbörse, Intelligence Competence Center Deutschland (ICC), zu kaufen. Das Domain der Suchplattform bleibt erhalten, während Jobbörses Suchtechnologie und die Stellenangebote auch bei Xing integriert werden. Falls das Unternehmen bestimmte operative Ziele in 2015 und 2016 erreicht, könnten noch einmal mehr als zwei Millionen Euro an den Gründer Torsten Heissler ausgeschüttet werden.

Anzeige
ICC ist ein Tech-Unternehmen, das sich auf Suchtechnologie spezialisiert. Mit der Übernahme der Jobbörse, die 15 Millionen Domains durchsucht, will Xing auch Nicht-Mitglieder ansprechen.  

Das 2003 gegründete Unternehmen Xing hat nach eigenen Angaben mehr als acht Millionen Nutzer im deutschsprachigen Raum.

Bild: Xing