Seit einigen Tagen ist mit Youlip eine neue Internetplattform online, auf der sich eine persönliche Empfehlung in barer Münze auszahlt. Will heißen: Auf dem Portal finden Besucher außergewöhnliche Produkte und Dienstleistungen vom Staubsaugroboter bis zum Autobiographie-Service. Entdeckt man ein Produkt, das einem Freund oder Bekannten gefällt, weist man ihn per E-Mail über das Youlip-Portal auf das Fundstück hin. Der Clou: Entscheidet sich der Mail-Empfänger für den Kauf des Produktes, erhält der Empfehler zur Belohnung einen entsprechenden Geldbetrag.

Bereits jetzt können User rund 2.000 Produkte und Dienstleistungen empfehlen. Mehrere Youlip-Scouts sind täglich deutschlandweit auf der Suche nach Anbietern von besonderen Produkten und Dienstleistungen: Nur was originell und nicht im gewöhnlichen Einzelhandel zu haben ist, findet die Gunst der Spürnasen.

Die Resonanz bei den ausgewählten Anbietern aus den Bereichen wie Kunst, Technik, Design oder Erlebnisse ist bereits groß, denn das einfache Prinzip der Mundpropaganda erspart teure Marketingmaßnahmen. Ein Vertriebsweg, den auch die LUMAS-Gründerin Stefanie Harig zu schätzen weiß. LUMAS bietet – mit acht Galerien deutschlandweit sowie in New York City, Boston, Paris und Zürich – künstlerische Fotografie in musealer Qualität zu erschwinglichen Preisen. „Immer mehr Menschen interessieren sich mittlerweile für Fotokunst. Besonders Kunsteinsteiger werden sich sicherlich freuen, wenn sie von Freunden eine ihrem Geschmack entsprechende Empfehlung erhalten. Insofern passt das Youlip-Prinzip sehr gut zu unserem Geschäftsmodell.“

Empfehlung statt Werbung

Ein innovatives Geschäftsmodell, das es hierzulande noch nicht gibt – dessen Kerngedanke jedoch Zukunftssicherheit verspricht. Denn in Zeiten, in denen immer mehr Menschen Werbung im Internet als lästig empfinden, erweist sich die Kauf-Empfehlung aus dem vertrauten Freundeskreis als willkommene Alternative. „Tipps unter Freunden haben eine ganz andere Qualität als die beste Reklame. Sie sind glaubwürdiger und überzeugender“, erklärt Youlip-Vorstand Atilla Özkan.

Bei Youlip steht die 1:1-Beziehung im Mittelpunkt, Empfehlungen werden nicht an die gesamte Community ausgesprochen, sondern gezielt an einzelne Personen. So hebt sich Youlip von bestehenden Social-Shopping-Portalen ab. „Dieser Aspekt in Kombination mit der Belohnung für den Empfehler macht unsere Internetplattform einzigartig“, so Özkan weiter. Mit Blick auf die Zahl der registrierten Mitglieder erwartet das Youlip-Team einen Domino-Effekt: Da jeder Empfänger einer Empfehlungsbotschaft selbst zum potenziellen Empfehler wird, vergrößert sich die Community in kurzer Zeit erheblich.

Weitere Informationen zu Youlip finden Sie auf www.youlip.com

Über Youlip

Die Youlip AG mit Standort Frankfurt am Main betreibt auf www.youlip.com ein Empfehlungs-Portal. Hier können sowohl registrierte Mitglieder als auch nicht registrierte Nutzer Produkte und Dienstleistungen von Youlip-Partnern über das Youlip-Portal weiterempfehlen. Im Vordergrund steht dabei der direkte, persönliche Kontakt zwischen Empfehler und Käufer. Registrierte Youlipper werden bei Erfolg mit einem Geldbetrag belohnt. Youlip.com ist seit August 2008 online.

 

Kontakt:

Marc-Alexander Reinbold

Online-Redakteur Youlip AG
Börsenstr. 2-4
60313 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 50951-7570
E-Mail: alexander.reinbold@youlip.com

Pressekontakt:

Mona Schmadl

Burson-Marsteller GmbH für Youlip

Telefon: +49 69 238 09 50

E-Mail: mona.schmadl@bm.com