Börse Ticker

Zalando an der Börse: So läuft der erste Tag

Der Mode-Versender Zalando wagt in Frankfurt den IPO. Wie der erste Tag verläuft und wie der Markt und die Beobachter reagieren.

Wie funktioniert der Börsengang? Wer sollte die Aktie kaufen? 11 Fragen und Antworten im Gründerszene-FAQ.

17:45 Uhr – Wenig überzeugt von Zalando und dessen IPO zeigen sich die Aktionäre von Kinnevik, dem schwedischen Hauptinvestor des Berliner Online-Versenders: Dessen B-Aktie musste heute ein Minus von knapp 10 Prozent hinnehmen. In Schweden gibt es zwei unterschiedliche Klassen von Aktien, A- und B-Aktien. Während erstere die vollen Stimmrechte haben, verfügen zweitere um maximal Zehntel-Stimmrechte.

17:30 Uhr – Aus, Schluss, vorbei – der erste Tag in Zalandos Börsengeschichte ist vorbei. Zum Schluss lag die Aktie mit 21,54 Euro nur knapp über dem Ausgabepreis von 21,50 Euro und deutlich unter dem Erstpreis von 24,10 Euro. Das Tageshoch lag bei 24,485 Euro, das Tief exakt beim Ausgabepreis, was darauf hinweist, dass die am IPO beteiligten Banken die Aktie gut gestützt haben.

16:37 Uhr – Ein papiernes Stück Börsengeschichte.

16:17 Uhr - Wie lässt sich das holprige Börsendebüt erklären? Bei OnVista gibt Vinay Sharma von Ayondo Markets zu Protokoll:

„Für die eher bedächtige Kursentwicklung bei Zalando gibt es am Markt zwei Erklärungen. Sharma zufolge könnten die Emissionsbanken die Zalando-Aktien recht fair bewertet haben könnten. Für die Zeichner der Aktien habe es dann beim Aktienkurs nicht mehr viel Luft nach oben gegeben. Wahrscheinlicher sei jedoch ein anderer Erklärungsversuch: So könnte sich im Handelsverlauf die Einschätzung durchgesetzt haben, dass Zalando in einem sehr wettbewerbsintensiven und möglicherweise schwächelndem Marktumfeld unterwegs sei.“

15:41 Uhr - In den letzten Minuten kommt die Aktie dem Ausgabepreis von 21,50 Euro bedrohlich nahe…

15:26 Uhr – Nachgereicht: ein Zwischenruf von „Startup-Professor“ Tobias Kollmann:

15:03 Uhr - „Zalando geht mit Lametta an die Börse“, titelt Isabel Gomez, die für das Wall Street Journal in Frankfurt dabei war. Gomez sprach für ihren Artikel auch mit David Schneider: „Die Aufregung hat sich gelohnt!”, so das Fazit des Zalando-Gründers nach dem Vormittag.

14:55 Uhr – Die Spannung hält an – auch bei WSJ-Autor Jörgen Camrath.

14:44 Uhr - Bestandsaufnahme nach der Mittagspause: Nach einem Plateau bei über 23 Euro zeigt der Chart seit 11:30 Uhr nach unten, es geht offenbar wieder auf 22 Euro zu.

12:43 Uhr – Wie alles begann: Wer die Geschichte von Zalando seit dem Start Oktober 2008 in der Mittagspause nachlesen möchte, dem sei dieser exklusive Textauszug aus „Schrei vor Glück“, der 2013 erschienenen Zalando-Biografie von Wirtschaftsjournalist Hagen Seidel, empfohlen.

12:29 Uhr – „Wer will, kann im Schlafanzug kommen, niemand soll sich verstellen müssen. Es gibt ständig Kostümpartys und die Leute sollen ihre Schreibtische individuell dekorieren“ – unter dem Titel „Zappos, das bessere Zalando“ beschreibt SZ-Autorin Kathrin Werner, wie es bei Zappos, dem US-Vorbild von Zalando, zugeht.

12:24 Uhr – Noch ein Kommentar zum Börsengang.

12:08 Uhr - Vorherrschende Einordnung mittlerweile: „Lauwarmer Börsenstart“, attestiert zum Beispiel das Wall Street Journal. Die Nachrichtenagentur dpa-AFX stellt fest: „Zalando-Aktie fährt zum Börsenstart Achterbahn“.

11:55 Uhr - Und so sieht das aus, wenn die große New York Times über den „German Online Retailer Zalando“ schreibt.

11:44 Uhr - Das Börsengebäude als Zalando-Paket:

11:37 Uhr - Der IPO ist „eine gute Sache“, kommentiert Gründerszene-Redakteur Alex Hofmann. „Er verdeutlicht, dass auch in Deutschland große Unternehmen entstehen können, dass Startups einen Weg für weiteres Wachstum jenseits von VC-Gebern finden können.“

11:30 Uhr - Der Hightech-Verband Bitkom sieht den Zalando-IPO als ermutigendes Zeichen. Der Börsengang zeige, „dass es auch in Deutschland möglich ist, in größerem Maßstab zu denken“, verkündet Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. „Er ist ein Beispiel dafür, dass es sich lohnen kann, auf internationale Expansion statt auf den schnellen Exit zu setzen.“ Der Verband nutzt die Gelegenheit, um seine Forderung nach mehr Wachstumskapital zu erneuern. „Damit mehr Start-ups überhaupt über die Schwelle eines Börsengangs kommen, brauchen wir deutlich größere Finanzierungsrunden. Die Bundesregierung muss ihre Ankündigung aus dem Koalitionsvertrag und aus der Digitalen Agenda umsetzen und die Finanzierungsbedingungen für Start-ups verbessern.“

11:06 Uhr – VC Gabriel Matuschka von Partech Ventures hofft auf eine erfolgreiche Kursentwicklung.

10:59 Uhr – Es geht leicht nach oben: Die Aktie pendelt sich über dem Wert von 23 Euro ein.

10:17 Uhr – Es ist der größte Börsengang des Jahres, merkt die Welt an. Doch schon morgen wird diese Rekordmarke Geschichte sein: Dann folgt ebenfalls in Frankfurt der IPO von Rocket Internet.

10:01 Uhr - Die Beobachter sind sich offenbar nicht ganz einig: „Nach der Euphorie droht nun ein Kater“, schreibt Börse Online. Spiegel Online meint dagegen: „Zalando schafft erfolgreiches Börsendebüt“

09:50 Uhr - Im Moment pendelt sich der Preis der Aktie auf etwa 22 Euro ein.

09:42 Uhr - Das Handelsblatt titelt schon mal: „Zalando enttäuscht die Erwartungen“. Außerdem weiß das Wirtschaftsblatt, wie es vor Ort aussah:

„Ein Spalier aus Puppen: Passend zur Erstnotiz des Modehändlers Zalando hat sich das Parkett in Frankfurt in einen Laufsteg verwandelt. Zehn Schaufensterpuppen standen am Mittwoch im Eingang des Börsengebäudes, sechs Models liefen einmal um die Handelsschranke herum – ein Schaulaufen zum IPO. Auch die Fassade war im Stil eines Zalando-Pakets gestaltet. Doch das war noch nicht alles. Der Börsenneuling ließ sich auch für das traditionelle Glockenläuten einen PR-Gag einfallen: Die Vorstände zauberten die Glocke aus einem Zalando-Paket hervor.“

09:39 Uhr - Handelsblatt-Redakteur Martin Dowideit erklärt die Kursentwicklung:

09:35 Uhr - In den ersten Minuten geht es steil nach unten: Das Papier fällt bis auf 21,55 Euro.

09:28 Uhr - Ein Live-Bild aus der Frankfurter Börse:

09:20 Uhr - Es geht los: Die Zalando-Aktie startet mit 24,10 Euro in den Handel – mehr als zehn Prozent über dem Ausgabepreis von 21,50 Euro.

08:22 Uhr - Zalando-Sprecher Boris Radke fotografiert die Hauptpersonen des heutigen Tages in Frankfurt. Gutes Wetter sieht anders aus, aber immerhin scheint die Laune zu stimmen.

Bild: © panthermedia.net / Leung Cho Pan