Zimory Deutsche Börse

Deutsche Börse Cloud Exchange angekündigt

Mit der Deutschen Börse AG hat das Berliner Cloud-Startup Zimory einen neuen Investor. Zusammen mit den bisherigen Geldgebern Creathor Venture, High-Tech Gründerfonds (HTGF), IBB Beteiligungsgesellschaft, der Kreditanstalt für Wiederaufbau sowie T-Venture, dem Beteiligungsarm der Deutschen Telekom, stellt der Franfurter Handelsplatzbetreiber ein stolzes Sümmchen bereit: 20 Millionen US-Dollar (umgerechnet knapp 16 Millionen Euro) an frischem Kapital stehen Zimory nun zur Verfügung.

Anzeige
Das 2007 gegründete Berliner Cloud-Startup ist ein Anbieter von Cloud-Lösungen für Unternehmen –  IaaS (Infrastructure as a Service). Ganz überraschend kommt das Engagement der Betreiberorganisation von Xetra und anderen Handelsplattformen wie der Terminbörse Eurex derweil nicht. Zusammen mit Zimory hatte man vor Kurzem erst für 2014 einen weltweiten Dienstleistungs-Marktplatz für Rechenleistung angekündigt, die Deutsche Börse Cloud Exchange. Auf dieser können anbieterunabhängig IT-Ressourcen gehandelt werden, ähnlich wie es bereits seit Längerem mit Strom oder Waren möglich ist.

Zimory soll Handel mit Rechenleistung ermöglichen

Mit dem Vorstoß wolle die Deutsche Börse als erster größerer Anbieter beim Verkauf von Cloud-Ressourcen auf Basis des Zimory-Angebots Standards setzen, heißt es von der Börsenorganisation. Zimory verfügt neben dem Hauptstandort Berlin über Niederlassungen in Erfurt, Minsk und New York. Auf der Agenda steht nach eigenen Angaben, die internationalen Aktivitäten weiter auszubauen.

Die Plattform ist in Anlehnung an den Spot-Markt beim Energiehandel aufgebaut. Nutzer können dabei einen Server buchen, der in Deutschland steht und nach hiesigem Datenschutzrecht betrieben wird. Aber auch billigere Angebote – mit meist niedrigeren Sicherheitsgarantien – sollen sich finden lassen. Zunächst werde nur nach Regionen klassifiziert (USA und EU), später sollen die Auswahl nach Ländern und sogar Bundesländern – samt der jeweils geltenden Datenschutzbestimmungen – möglich sein, heißt es von Zimory.

Bild: Deutsche Börse