Zingoo_Team

Andreas Jacobs, Geschäftsführer Joscha Stothfang und Nils Keßler sind die Köpfe hinter Zingoo (von links)

Joscha Stothfang ist ein Kind des Einzelhandels. Seine Mutter führte lange einen kleinen Spielzeugladen. Aber vor drei Jahren gab sie das Geschäft auf. Viele Kunden waren nur noch in den Laden gekommen, um sich die Ware anzuschauen, und kauften anschließend im Internet. Stothfang riet seiner Mutter damals, einen Onlineshop zu starten. Doch Stothfangs Mutter wollte nicht, sie scheute den Aufwand.

Da dachte sich der Jura-Student, dass es ein Verbindungsstück zwischen Online- und Offline-Geschäft geben müsste. Einzelhändler sollten auch Online-Käufer erreichen können. Zusammen mit den Entwicklern Andreas Jacobs und Nils Keßler gründete er Zingoo, ein Portal, auf dem die Gutscheine lokaler Händler gebündelt angeboten werden. Der Kunde kann den Schein von dort aus per Post verschicken, ihn dem Beschenkten direkt per Mail zukommen lassen oder ihn selbst ausdrucken. Die Gutscheine müssen dann in den Geschäften eingelöst werden.

Anzeige
Der Dienst, der seit November verfügbar ist, kooperiert derzeit aber nur mit Unternehmen in und um Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen. 140 sind es nach Angaben von Stothfang aktuell, darunter Boutiquen und Buchhandlungen, aber auch ein Kletterpark sowie Kultureinrichtungen. Die Händler zahlen eine Provision an Zingoo.

Anders als etwa bei Jochen Schweizer oder MyDays sollen bei Zingoo die jeweiligen Anbieter im Vordergrund stehen, erklärt Stothfang. Es gibt einige branchenspezifische Gutscheinportale, die ebenfalls lokale Interessen abdecken, wie zum Beispiel das Restaurant-Portal Yovite.

Stothfang möchte den Begriff „Gutscheinportal“ im Zusammenhang mit seinem Unternehmen richtig verstanden wissen: „Wichtig ist uns, nicht als zweites Groupon betrachtet zu werden. Wir verkaufen keine Rabattgutscheine, sondern genau die Gutscheine, die sonst über die Ladentheke verkauft werden“, sagt er.

Zingoo sitzt im Mafinex-Gründerzentrum der Stadt Mannheim. Gefördert wurde das Startup unter anderem vom baden-württembergischen Wirtschaftsministerium. Auch ein Business Angel steht hinter Zingoo.

Sollte die Pilotphase erfolgreich verlaufen, wollen die Gründer ihre Idee in weitere Städten bringen. Auch Stothfang könnte das beim Schenken helfen: Seine Schwester wohnt in Berlin.

Städte-Spezial auf Gründerszene: Im Scanner haben wir diese Woche drei junge Unternehmen aus Mannheim porträtiert. Ihr habt Vorschläge für weitere (heimliche) Startup-Metropolen? Lasst es uns wissen!

Bild: Zingoo