simsa

Wer kennt das nicht: Man ist unterwegs und will schnell mehreren seiner Freunde eine Nachricht zukommen lassen und wenn man nicht gerade ein modernes Smart Phone hat, mit dem man mehrere Adressaten für eine SMS vorsehen kann, wird es ein ziemlicher Aufwand. Bisher konnte man jedem einzeln eine SMS zusenden oder alle anrufen. Das frisch gegründete StartUp SIMSA will dem ein Ende bereiten, indem man jetzt einfach eine SMS an seine SMS-Gruppe schickt.

Nutzer können sich Gruppen wie beispielsweise „Fahrgemeinschaft“ oder „Party-Clique“ einrichten, denen sie dann Sammelnachrichten zukommen lassen können. Jede Gruppe erhält eine Festnetz-Telefonnummer und wird eine SMS an diese Nummer gesendet, wird diese an alle Gruppenmitglieder weitergeleitet. Wer innerhalb der Gruppen SMS verschicken darf, kann der Gruppeneigentümer selbst bestimmen.

Antwortet einer aus der Gruppe auf die Gruppen-SMS, verteilt SIMSA die SMS wieder an alle Gruppenmitglieder. Dabei funktioniert SIMSA mit jedem Handy, ohne Zusatzsoftware für 9 Cent pro verteilter SMS.  Der Gruppeneigentümer legt selbst fest, ob die Gruppe ein gemeinsames Konto hat oder ob jeder von ihm verteilte SMS selbst bezahlt.  Zum besseren Verständnis bereitet ein Imagevideo auch noch einmal die Funktionsweise von Simsa auf:

Die SIMSA SMS-Gruppen basieren auf einer selbstentwickelten Plattform. Über eine API kann SIMSA in beliebige Drittsysteme, zum Beispiel Communities und soziale Netzwerke eingebunden werden. Gegründet wurde die SIMSA UG (haftungsbeschränkt) von Christian und Kurt Bendlin in Berlin gegründet. Nach einer Entwicklungszeit von zwölf Monaten mit einem internationalen Team ging www.simsa.de schließlich im September 2009 online.

Ob das junge Berliner StartUp mit seinem Konzept Erfolg hat und womöglich irgendwann von einem der großen Telekommunikationskonzerne aufgekauft wird, bleibt abzuwarten. Zu den momentan größten Hürden dürfte wohl gehören, dass moderne Handys das Versenden von SMS an mehrere Empfänger ohnehin erlauben. Allerdings gibt es bisher keinen Antwortkanal für Multi-SMS, sodass SIMSA einen interessanten neuen Use Case anstößt. Für die Gründerszene-Leser, die Simsa einmal testen möchten, kann der 1-Euro-Gutscheincode  „SIMSAGS“ 100 mal bis maximal eine Stunde nach Registrierung und nur einmal pro Person eingelöst werden.