Elon Musk ist sich sicher, Daimler-CEO Dieter Zetsche ist sich ziemlich sicher: Apple baut ein Auto. Die Liste prominenter Angestellter der Autoindustrie, die zum Konzern gewechselt sind, ist lang. Nicht zu vergessen, dass sich Apple eine passende Domain bereits gesichert hat.

Aber baut der Konzern tatsächlich ein eigenes Fahrzeug? Oder investiert er vielleicht in ein neues Auto-Infotainmentsystem auf iOS-Basis? In einem seiner selten Interviews hat CEO Tim Cook eine direkte Frage zum Apple-Auto jetzt zumindest nicht verneint.

Als das US-Magazin Fortune den Apple-Chef auf den Autobau anspricht, verweigert Cook eine direkte Antwort und weicht aus. Er spricht stattdessen davon, dass der Konzern generell an neuen Technologien interessiert sei. Cook fügt hinzu: „Wir debattieren über eine Menge Dinge und setzen sehr wenige um.“ Auf die Frage, ob das alles nicht sehr viel kosten würde, antwortet Cook: „Ich kann zu dem speziellen Punkt, der angesprochen wurde, nichts sagen.“

Anzeige
Der Interviewer will allerdings nicht so leicht aufgeben und fragt, ob Cook sich vorstellen könne, dass ein Autohersteller für einen dritten Fremdanbieter einen Wagen bauen würde. Grundsätzlich bejaht Cook die Frage, allerdings weist er darauf hin, dass es vielleicht keine so gute Idee für die Automobil-Industrie sei. Diese habe gelernt, dass man sich spezialisieren müsse, um erfolgreich zu sein.

In den letzten Monaten hieß es häufig, dass das bei Apple intern „Titan“ genannte Projekt stocken würde. So soll die Chefetage des Unternehmens mit den bisherigen Entwürfen nicht zufrieden sein, ebenso soll es Probleme bei der technischen Umsetzung geben. Bisher hieß es, dass Apple im Jahr 2018 das eigene Auto vorstellen könnte. Dieser Termin scheint mittlerweile unsicher zu sein.

Die Aussagen von Tim Cook bleiben – typisch Apple – vage. Dass der Chef eines der reichsten Unternehmen der Welt keine klaren Angaben über eine mögliche Ausweitung der Geschäftsfelder macht, überrascht allerdings nicht. Neu ist, dass Cook die Auto-Pläne nicht dementiert – und so den Weg für weitere Gerüchte öffnet.

Bild: NamensnennungWeitergabe unter gleichen Bedingungen Bestimmte Rechte vorbehalten von iphonedigital