Ein sicheres und zuverlässiges Online-Zahlungssystem – das ist für Gründer und Betreiber von Online-Shops mindestens genauso wichtig wie eine gute Idee, ein übersichtlicher Webauftritt und ein zielgerichtetes Marketing.
Der richtige Payment-Mix reduziert Kaufabbrüche
Denn Marktforscher haben herausgefunden, dass über ein Drittel der deutschen Online-Shopper den Kaufvorgang abbrechen, wenn sie beim Bezahlvorgang nicht das von ihnen präferierte Bezahlverfahren vorfinden. Payment Service Provider Sage Pay hilft Unternehmen, den richtigen Payment-Mix zu finden.

1-2-3 – so einfach geht‘s

  1. Untenstehendes Formular vervollständigen, um Kontakt mit Sage Pay aufzunehmen.
  2. Vertrag bis 30. April 2013 abschließen und in den ersten sechs Monaten keine Grundgebühr für das Zahlungs-Gateway bezahlen.
  3. Das Zahlungs-Gateway in den Onlineshop integrieren und loslegen.


Highlights

  • Sechs Monate keine Grundgebühr für das Zahlungs-Gateway
  • Umfassend: Alle gängigen elektronischen Bezahlverfahren aus einer Hand mit geringem administrativen Aufwand und ohne lange Vertragslaufzeiten, keine versteckten Kosten und jede Menge Extras ohne Zusatzkosten.
  • Sicher: Sage Pay hat ein PCI DSS-Zertifikat der Stufe 1. Das ist die höchste Sicherheitsstufe für die Abwicklung von elektronischen Bezahlvorgängen. Die Bereitstellung von Sicherheitsmaßnahmen wie 3D Secure oder die dreistellige Kartenprüfnummer CV2 gehört bei Sage Pay zum Standard und wird nicht extra berechnet.
  • Flexibel: Mit Sage Pay können die Bezahlseiten flexibel den individuellen Bedürfnissen der Shop-Betreiber angepasst werden. Die Anpassung variiert zwischen den Integrationsarten.

Konditionen

Für Gründerszene hat Sage Pay ein Paket geschnürt, das die  Nutzung des Zahlungs-Gateways für die ersten sechs Monate ohne Grundgebühren vorsieht. Es fallen lediglich Gebühren für die genutzten Zahlungsdienste wie Kreditkarten, Lastschrift oder PayPal an. Nach Ablauf der sechs Monate gelten die regulären Kosten. Lange Vertragslaufzeiten gibt es bei Sage Pay nicht. Selbst der eigens aufgelegte Deal der Woche kann bereits nach zwölf Monaten mit einer Ankündigung von drei Monaten gekündigt werden.

Zahlungs-Gateway

  • Sechs Monate ohne Grundgebühr das Zahlungs-Gateway nutzen. Danach fallen 30,00 €/Monat bei bis zu 1.000 Transaktionen pro Quartal an (ist eine höhere Transaktionsrate abzusehen, wird ein individuelles Angebot erstellt)
  • Inklusive kostenlosen Betrugspräventionstools (3D Secure, CV2)
  • Inklusive kostenlosem 24-Stunden-Kundenservice

Acquiring-Lösung (Vermittlung eines Kontos bei einer Händlerbank)

Damit Shop-Betreiber so schnell wie möglich ihren Kunden eine Auswahl an  Zahlungsmitteln anbieten können, offeriert Sage Pay nicht nur ein Zahlungs-Gateway, sondern kombiniert dieses mit der Vermittlung eines Kontos bei einer Händlerbank (Acquiring-Lösung). Da diese Vertragsformulare insbesondere für Neueinsteiger oder Startups nicht immer leicht verständlich sind, geht das Sage-Pay-Team diese Schritt für Schritt telefonisch mit dem Kunden durch!

  • Einmalig 40,00 € Einrichtungsgebühr für Konto bei Händlerbank
  • Transaktionsgebühren bei Händlerbank (Disagio):
    • MasterCard (Kredit/Debit): 2,99 %
    • Visa (Kredit/Debit): 2,99 %
    • Diners Club: auf Anfrage
    • JCB: auf Anfrage
  • Monatliche Mindestservicegebühr: 25,00 € (diese Gebühr wird nicht berechnet, wenn die Summe der monatlichen Transaktionsgebühren den Betrag von 25,00 € übersteigt.)

Selbstverständlich kann über Sage Pay auch PayPal, American Express, ELV, sofortüberweisung, giropay, EPS oder iDEAL abgewickelt werden.


Video Case Saddle Skedaddle: Wie aus einem kleinen Startup ein millionenschweres Unternehmen wurde:

 

Über Sage Pay

Sage Pay (www.sagepay.de) ist der führende, von Banken unabhängige, Payment Service Provider (PSP) in Großbritannien und Irland und eine der vertrauenswürdigsten Marken (Most Trusted Brands) im elektronischen Zahlungsverkehr. Jedes Jahr verarbeitet Sage Pay für seine über 45.000 Kunden Transaktionen im Wert von mehr als 20 Milliarden Euro. Dabei macht Sage Pay Bezahlvorgänge über das Internet, über das Telefon oder im Ladengeschäft durch die Bereitstellung moderner Zahlungsysteme und sicherer Zahlungsmethoden für Unternehmen jeder Größenordnung einfacher, schneller und vor allem profitabler.

Sage Pay ist ein Tochterunternehmen der Sage Group plc., die mit mehr als sechs Millionen Kunden einer der Marktführer für betriebswirtschaftliche Software und Services im Mittelstand ist.

Deals auf Gründerszene

Um Dir noch mehr spannende Startup-Deals zu sichern, schaue am besten in unseren Special Deals vorbei!

Du interessierst Dich für eine Veröffentlichung Deines Deals auf Gründerszene? Dann sende einfach eine E-Mail an deals@gruenderszene.de.

GD Star Rating
loading...
Ein halbes Jahr lang ohne Grundgebühren!, 5.0 out of 5 based on 4 ratings
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.