GratisPay, Exit, SponsorPay

Der Verkauf von GratisPay (www.gratispay.de) an den direkten Konkurrenten SponsorPay (www.sponsorpay.com) darf wohl eher als ein pragmatischer Exit des Samwer-Clans bewertet werden. Gegründet in Hamburg ließ sich das Geschäft von GratisPay nicht schlecht an, zählte im Hause Rocket Internet (www.rocket-internet.de) aber nie wirklich zu den aktiv betriebenen Fokusthemen.

SponsorPay bündelt seine Geschicke mit GratisPay

Das in Berlin gegründete SponsorPay nahm hingegen etwas schneller Fahrt auf und so passte es in die Strategie beider Unternehmen, dass im Februar 2010 eine Fusion angegangen wurde. GratisPay ging dabei vollständig in SponsorPay auf und das Gründerteam bestehend aus Arne Bleckwenn und Hinrich Dreiling machte sich auf zum nächsten Samwer-Projekt: Wimdu (www.wimdu.com).

Finanziell dürfte sich dieser Exit wohl im sechsstelligen Bereich bewegt haben und entlohnte den Samwer’schen Aufwand entsprechend ihres Einstands, während SponsorPay zu einer von Europas größten Plattformen für die Monetarisierung von Online-Inhalten heranwachsen konnte.

Dich interessieren die Exits der Samwer-Brüder? Bisher setzten die Samwers über eine Milliarde US-Dollar mit Internetverkäufen um: hier geht es zur Übersicht aller Samwer-Exits.

Samwer, Exit, Samwers, Samwer-Brüder