Viversum, Exit, Questico

Das Tätigen von Investments kommt ja häufig in gewisser Weise einem Blick in die Kristallkugel nahe und so ist es irgendwo passend, dass die Samwers im Mai 2007 auch bei Viversum einstiegen, einer interaktiven Lebensberatungsplattform, die sich auf die Beratung im Astrologie-Bereich spezialisiert hat.

Questico übernimmt Viversum als weitere Marke

Gegründet wurde Viversum (www.viversum.de) im Jahr 2003 aus dem Management- und Investorenumfeld der Hotel.de AG heraus und bietet Nutzern via Internet und Telefon eine Beratung zu Themen wie Astrologie, Horoskopen, Kartenlegen, Tarot und Wahrsagen. Die Beteiligung der Samwers bewegte sich stets im niedrigen Prozentbereich, sodass Viversum wohl nicht zu den Fokus-Investments der drei Brüder gezählt haben dürfte.

Und während die Samwers kein großes Aufhebens um dieses Investment gemacht haben, blieb es auch ähnlich still als der Konkurrenzanbieter Questico (www.questico.de) Viversum aufkaufte (PDF). Zum 11. November 2010 wurden so alle Viversum-Anteile von Questico übernommen, das nunmehr beide Marken führt. Wie viel Geld für diese Transaktion geflossen ist, ließ sich bisher nicht feststellen und auf Anfrage von Gründerszene wollte Questico zu diesem Thema auch keine Aussagen machen. Der Exit der Samwers dürfte hier aber eher überschaubar gewesen sein und hat womöglich den Einstand mit eine wenig Gewinn erbracht.

Dich interessieren die Exits der Samwer-Brüder? Bisher setzten die Samwers über eine Milliarde US-Dollar mit Internetverkäufen um: hier geht es zur Übersicht aller Samwer-Exits.

Samwer, Exit, Samwers, Samwer-Brüder