99designs Übernahme 12designer

12Designer als Basis für 99designs in Europa

Für Eva Missling war immer klar, dass sie für ihren Designdienstleister 12Designer einen starken Partner braucht, um weiter zu kommen. Aber statt sich einen guten VC zu suchen, forcierte sie die Zusammenarbeit mit einem starken Konkurrenten. Das gipfelte in der Übernahme ihrer 12Designer durch das kalifornische Startup 99designs (www.99designs.de).

12Designer soll die Basis für ein europäisches Netzwerk von 99designs sein. Im Prinzip machen ja auch beide Unternehmen dasselbe: Sie sind eine Plattform für Grafikdesign-Wettbewerbe.Von einem anderen Konkurrenten, Jovoto (www.jovoto.com), unterscheiden sich beide, laut Missling, durch den Fokus auf eine andere Zielgruppe: junge Startups, die für kleines Geld gutes Design wollen.

Wie der Wettbewerb genau funktioniert, wie sich der Service monetarisiert und ob in naher Zukunft aus beiden Plattformen einen dritte mit dem Namen “111 Designer” wird, erläutert Missling im Interview mit Gründerszene-Herausgeber Joel Kaczmarek.

GD Star Rating
loading...
"Lieber mit der Konkurrenz als mit VCs", 3.5 out of 5 based on 13 ratings
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.