Wie Lukasz hier gestern schon veröffentlicht hat, kooperiert Absolventa ab sofort mit MLP. “Mooooment”, werden sich da einige gedacht haben, “MLP? Sind das nicht die, die mir andauernd lebenswichtige Versicherungen und umfassende Finanz- und Vorsorgekonzepte verkaufen wollen?”. Grund genug für ein kurzes Interview mit Pascal Tilgner.

Gründerszene: MLP hat keinen guten Ruf bei vielen Studenten, warum arbeitet ihr überhaupt mit Ihnen zusammen, Absolventa positioniert sich doch klar auf Seiten der Studis, wie passt das zusammen?

Pascal: MLP bietet in unseren Augen die besten Seminare für karriereorientierte Studenten und Absolventen. Teilweise kosten Selbstbildanalysen wie der GPOP sogar viel Geld, über Absolventa können wir diese mit MLP kostenlos zur Verfügung stellen. Wir möchten unsere Nutzer dabei unterstützen den Job, der Ihnen über Absolventa angeboten wurde, auch zu bekommen und sich im Bewerbungsverfahren durchzusetzen. Dabei können die Seminare von MLP helfen. Wir teilen, auch aus persönlicher Erfahrung, die negative und oft wenig fundierte Meinung einiger Leute über MLP nicht.

Gründerszene: Über diese Karriereberatung will MLP also im Prinzip nur Kunden gewinnen?

Pascal: Ja, einerseits potentielle Kunden von sich überzeugen, aber auch eigene Kunden bestmöglich weiterbilden, deswegen sind die Seminare auch Aushängeschild von MLP. Es ist allerdings nach den Karriereseminaren keine Pflicht MLP Kunde zu werden. Am Anfang der Seminare wird fünf Minuten über MLP gesprochen und darüber welche Themen für Absolventen wichtig sein könnten, danach bekommen die Teilnehmer Karriereberatung und Trainings, die wirklich einen Mehrwert für die eigene Karriere haben.

Gründerszene: Obligatorische Frage: Gebt ihr Nutzerdaten ungefragt weiter?

Pascal: Nein auf keinen Fall! Jeder Nutzer entscheidet für sich und auch im Falle einer Teilnahme werden nur die für seine Anmeldung beim Seminar notwendigen Informationen weitergegeben. Es werden außerdem noch weitere Angebote folgen, überall garantieren wir die Qualität und Seriosität der Angebote. Wir würden schon aus eigenem Interesse keinen Mist anpreisen, es gilt weiterhin von Absolventen für Absolventen.

Gründerszene: Wie ist es zu der Kooperation gekommen?

Pascal: Mein eigener MLP Berater, Sebastian Laus, war einer unserer ersten Campus Partner und hat die Idee bei MLP Beratern in ganz Deutschland verbreitet. Dann kam eins zum anderen und schon saßen wir in der MLP Zentrale in Wiesloch, wo neben Verwaltung und der Corporate University der Konzernbeauftragte für die Hochschulen Marc-Philipp Unger viel für die Studenten tut und z.B. Partnern wie dem BDSU Konferenzräume zur Verfügung stellt.

Gründerszene: Was habt ihr von der Kooperation?

Pascal: Für Absolventa ist MLP neben den Seminaren natürlich vor allem zur Steigerung der Reichweite interessant. Wir werden allen MLP Kunden auf Wunsch Zugangscodes zu unserer Plattform zur Verfügung stellen und Ihnen bei Berufseinstieg und Jobwechsel helfen.

GD Star Rating
loading...
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.