interview, videointerview, qualitätskaffee, coffee circle, tengelmann, moritz waldstein, martin elwert, joel kaczmarek, äthiopien

„My coffee is an experience that this t-shirt is unable to convey“ prangt als Schriftzug auf den Mitarbeiter-Shirts von Coffee Circle (www.coffeecircle.de). Beim Berliner Kaffee-Startup wird die braune Bohne nicht nur verkauft sondern regelrecht geliebt. Von dieser Sorte Mensch gibt es mittlerweile immer mehr. Kaffee ist nicht mehr nur ein Wachmacher um die Strapazen der Tages zu überstehen, sondern bringt auch eine immer größer werdende Gruppe von Genussmenschen hervor. Die Nachfrage nach Kaffee steigt, ebenso aber auch der Einkaufspreis, da gute Qualität immer schwerer zu bekommen ist. Die Verkaufs-Marge sinkt dementsprechend.

Coffee Circle über Tengelmann, Kaffeequalität und Äthiopien

In solch einen schweren Markt dürften sich also nur echte Kaffeeenthusiasten wagen. Im Interview mit Moritz Waldstein und Martin Elwert von Coffee Circle stellt sich allerdings heraus, dass Kaffeepassion alleine nicht den Grundstein für Coffee Circle legte. Vielmehr veranlasste die hautnah miterlebte miserable Lebenssituation der Kaffeebauern im besten Kaffee-Anbaugebiet der Welt Äthiopien die Berliner, hier etwas tun zu wollen. Deshalb geht von jedem verkauften Kilo Coffee Circle-Kaffee ein Euro ohne Umwege in Hilfsprojekte wie Brunnen oder Schulmaterial direkt nach Äthiopien. Löblich.

Wie man mit diesem Konzept einen Investor wie Tengelmann (der selber mal ganz klein als Kaffeeröster anfing) überzeugen konnte 30% des eigenen Unternehmens zu übernehmen und wie Humanität und Kaffeequalität bei Coffee Circle zusammenpassen, erkundet Gründerszene-Chefredakteur Joel Kaczmarek im Videointerview.

.

Die Webseite des Berliner Startups befindet sich gerade kurz vor dem Relaunch. Unter anderem soll hierbei der soziale Aspekt von Coffee Circle etwas mehr in den Vordergrund gerückt werden. Zu diesem Zweck sammelten die Jungs von Coffee Circle bei ihren letzten regelmäßigen Äthiopien-Besuchen fleißig Videomaterial was nun in einem fünfminütigen Gesamtkunstwerk sowohl die Arbeit von Coffee Circle als auch die Lebensumstände der Kaffeebauern Äthiopiens greifbar macht. Gründerszene ist mächtig stolz, dieses Video exklusiv vor dem offiziellen Erscheinungstermin schon heute präsentieren zu dürfen!