Dacadoo Interview

Wer seid Ihr und was macht Ihr?

Wir sind ein junges Unternehmen aus Zürich in der Schweiz. Wir beschäftigen 30 Mitarbeiter in Zürich, Schweiz, San Francisco, USA und Kiev, Ukraine. Unser Headquarter haben wir hier in Zürich. Die Firma QUENTIQ AG wurde im November 2010 von Peter Ohnemus gegründet. Im Februar 2013 haben wir einen Namenswechsel vorgenommen, was wir gerade zum Anlass genommen haben, um das komplette Design in neuem Look and Feel erstrahlen zu lassen. Die Unternehmung heißt seit Februar 2013 Dacadoo AG.

Dacadoo (www.dacadoo.com) hat eine Online-Plattform entwickelt, mit welcher du auf einfache, sichere und spielerische Art deine Gesundheit und Fitness in Echtzeit messen kannst. Die Plattform kalkuliert deinen persönlichen Dacadoo Health Score, eine Zahl zwischen 1 (schlecht) und 1.000 (ausgezeichnet). Der Dacadoo Health Score ist dein persönlicher Indikator deiner aktuellen Gesundheit und Fitness in Echtzeit. Durch Integration von Mobiltelefonie, sozialen Netzwerken und Prinzipien aus der Gaming-Industrie motiviert dich Dacadoo auf eine einfache Art und Weise, deine persönliche Gesundheit, Fitness und Lebensstil aktiv zu verfolgen und zu vergleichen.

Der Dacadoo Health Score wurde in Zusammenarbeit mit einem Professor und ehemaligem Wissenschaftler vom MIT in Boston entwickelt. Der Dacadoo Health Score basiert auf geschätzten 72 Millionen Mannjahren klinischer Daten und enthält viele der bekannten kardiovaskulären und zerebrovaskulären Risikostudien, sowie Lebensqualitätsfragebögen. Das Unternehmen kooperiert mit strategischen Partnern aus der mobilen Telekommunikation, Gesundheitswesen, Fitness/Wellness, Medien und Versicherungssektoren, um Business wie Privatkunden zu bedienen.


Hinter jedem Erfolg steckt eine Vision. Wie seid Ihr auf Eure Idee gestoßen?

Der Gründer, Peter Ohnemus, kam während einer Skitour in den Schweizer Bergen auf die Idee mit Dacadoo. Er erkannte, dass wir heute alles messen – außer die Gesundheit. Gesundheit beruht auf guter Ernährung, ausreichend Bewegung und genügend Erholung und Schlaf. Da entwickelte er ein Modell, um die Gesundheit in Echtzeit zu erfassen und verstehen. Das war die Geburt von Dacadoo.

Bereits mit der Eingabe von vier Werten können wir einen Health Score ermitteln. Alter, Geschlecht, Größe und Gewicht reichen für einen erste Abschätzung aus, wobei durch die Eingabe weiterer Daten natürlich eine viel präzisere Einschätzung möglich ist. Durchschnittlich zehn bis 15 Minuten pro Woche genügen, um regelmäßig sein Gewicht und einige weitere Werte zu dokumentieren, ein Aufwand, der in Anbetracht gesundheitlicher und finanzieller Vorteile also durchaus gerechtfertigt ist.

Noch wichtiger als die Idee ist häufig das Team. Wer sind die Gründer, was habt Ihr vorher gemacht und wie habt Ihr zueinander
 gefunden?

Peter Ohnemus – Gründer und CEO – ist mehrheitlicher Eigentümer der Dacadoo AG. Der Unternehmer war im Laufe der letzten 25 Jahre an Investitionen im Hightech- und Biotechbereich beteiligt, was zu vier Börsengängen und zahlreichen sogenannten Trade Sales geführt hat. Peter Ohnemus war 2004 Mitbegründer von ASSET4, dem weltweit führenden Anbieter für Extra-Financial Information, welche im November 2009 an Thomson Reuters verkauft wurde.

Zuvor war Peter in Firmen wie Sybase, Logic Works, The Fantastic Corporation und COS involviert, die alle während seiner Beschäftigungsdauer an die Börse gebracht wurden.

 Das ganze Team ist über die letzte zwei Jahre zusammengekommen. Ich selbst (Yago Veith) bin über einen Kollegen auf das Startup aufmerksam gemacht worden und habe so damals noch QUENTIQ, heute Dacadoo gefunden.

Viele Gründungsideen sind nicht gänzlich neu. Was ist Euer USP und was macht Ihr anders als alle anderen?

Unser USP ist, dass die Dacadoo-Plattform einen 360-Grad-Blick auf die individuelle Gesundheit, das persönliche Wohlbefinden und den Lifestyle in Echtzeit ermöglicht, und dies mittels dem Dacadoo Health Score, einer Zahl von 1 (schlecht) bis 1.000 (fantastisch). Es geht darum, durch Gamifizierung und Social Networking Menschen zu mehr Bewegung zu motivieren, gesünder zu leben und legt dabei den Fokus auf Spaß und Freude. Deshalb haben wir spielerische Elemente in unseren Dienst integriert und unsere Benutzer können sich mit ihren Freunden vergleichen.

Außerdem möchten wir in Kooperation mit Krankenkassen mehr Anreize für einen gesunden Lebensstil schaffen. Wir sind der Meinung, dass Menschen, die aufgrund ihres gesunden Lebensstils weniger Kosten für die Gemeinschaft der Versicherten erzeugen, finanziell belohnt werden sollten. Deshalb möchten wir mit Versicherungs-Rabatten, die an den Health Score gekoppelt sind, Menschen motivieren, gesünder zu leben.

Außerdem sehen wir großes Potenzial bei betrieblichen Krankenversicherungen, bei welchen der Arbeitgeber einen Gesamttarif für seine Mitarbeiter aushandelt. Hier erhält die Krankenkasse nur den gemittelten Health Score über alle Arbeitnehmer, um ihr Versicherungsrisiko kalkulieren zu können, die Werte von einzelnen Personen werden in diesem Modell nicht übermittelt. Die Daten der Dacadoo-Nutzer liegen in einem Schweizer Rechenzentrum, welches in einem ehemaligen Militärbunker sicher untergebracht ist. Auch für die Sicherheit unserer Software gelten selbstverständlich allerhöchste Standards.

Zum Business: Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell? Und wie groß ist das Marktpotenzial?

Im ersten Jahr 2012 konnten wir Verträge für 85.000 zahlende Kunden abschließen. Wir verfolgen hauptsächlich den B2B2C-Ansatz, sprich wir schließen Verträge mit Unternehmen ab und diese wiederum gelangen mit unserem Produkt an den Endkunden/Benutzer.

Ideen umzusetzen kostet Geld. Wie finanziert Ihr Euch?

Die Gründer und Firmenbesitzer haben einen zweistelligen Millionenbeitrag investiert, um die Firma hochzuziehen, und nun finanzieren wir uns mit dem Abschluss von B2B-Verträgen, welche uns Lizenzeinnahmen pro Benutzer sichern.

Gibt es etwas, das Euch noch fehlt? Ein Mitarbeiter, ein Investor oder ein Büro?

Das schnelle Wachstum finanzieren zu können und Kapazitätsengpässen bei Wachstum zu managen, und ein Radparkplatz im Office, damit die Fahrräder außerhalb des Büros nicht geklaut werden.

Gibt es ein großes Vorbild für Euch?

Die Plattform Flickr – Ursprünglich war das Hochladen von Bildern nur ein Aspekt des Online-Spiels “Neverending”. Jedoch genau diese Funktion vom Spiel kam jedoch besonders gut bei den Benutzern an, was dazu führte, dass die Arbeiten an dem Online-Spiel eingestellt wurden und Flickr in seiner heutigen Form entstand. Das zeigt auf, dass ein Startup jederzeit bereit sein muss, weitreichende Entscheidungen zu treffen.

Stellt Euch vor, Ihr könntet ein Lunch gewinnen. Wen würdet ihr aus der deutschen Startup-Branche gerne mit an den Tisch holen?

Die Samwer-Brüder.

Wo steht Ihr heute in einem Jahr?

Wimbledon-Tennisturnier mit dem Dacadoo Health Score!

Bild: Dacadoo
GD Star Rating
loading...
Dacadoo - "Gesundheit in Echtzeit", 3.3 out of 5 based on 12 ratings
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.