Es ist anscheinend gar kein so schweres Modell, wenn Andreas Bodczeck es erklärt: “SponsorPay (www.sponsorpay.de) hilft Publishern im Gamingbereich Nutzer zu monetarisieren die keine klassischen Bezahlmethoden nutzen.” Das Unternehmen wurde 2009 gegründet und avancierte innerhalb kürzester Zeit mit seinem innovativen Bezahlmodell, nach der Übernahme von Hauptkonkurrent GratisPay, zum Marktführer in Europa. Der Hauptaugenmerk liegt momentan noch auf MMO-Games, richtet sich aber gerade neu aus, in Richtung Social Media, Social Games, Direct Payment und Mobile.

Joel Kaczmarek interviewt SponsorPay-CEO Andreas Bodczek (links)

Man merkt CEO Andreas Bodczek, der vor SponsorPay auch Geschäftsführer bei Telefonica und Bertelsmann war, den Stolz an, dass seine Firma “in Europa das klar führende Unternehmen” in diesem Segment ist. Im Interview mit Joel Kaczmarek berichtet er davon, wie und warum die Übernahme von GratisPay vonstatten ging und welche Märkte es jenseits des Atlantiks noch zu erschließen gibt. Schließlich begann die Konkurrenz in den USA mit dem Aufbau ähnlicher Monetarisierungsmodelle, schon zwei Jahre zuvor – es wird kein Sonntagsspaziergang werden.

Film ab!


GD Star Rating
loading...
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.