DeinBiogarten Startup-Helden

Die DeinBiogarten-Gründer Kaspar Haller (l.) und Philipp Sahr

„Startup-Helden“ von DeinBiogarten im Interview

Die Idee zu DeinBiogarten (www.deinbiogarten.de) kam Mitgründer Philipp Sahr beim Spielen des Social-Games FarmVille. Gemeinsam mit Kaspar Haller, der sich bereits auch im echten Leben mit der Agrarwirtschaft beschäftigte, startete er im August 2011 den Onlineshop für ökologische Lebensmittel samt virtuellem Gemüsegarten. Im Unterschied zu FarmVille können Kunden die Früchte ihrer Arbeit dort auch probieren. Um den ökologischen Wert nicht zu schmälern, werden diese klimaneutral zum Kunden geliefert. Mittlerweile arbeiten 13 feste und freie Kollegen für das Berliner Unternehmen.

In der Reihe „Startup-Helden“ sprechen die DeinBiogarten-Gründer über den Online-Lebensmittelmarkt, Lerneffekte beim Beetebestellen und Gründerbürokratie.

Wer seid Ihr und was macht Ihr?

Wir sind Kaspar Haller (30) und Philipp Sahr (30) und haben 2011 DeinBiogarten.de gegründet. Wir sind ein Onlineshop für Bio-Lebenmittel und beliefern dabei sowohl Haushalte als auch Büros. Der Online-Lebensmittelmarkt steckt in Deutschland noch in den Kinderschuhen, aber wir sind überzeugt, dass wir mit einem tollen Shop, der im Lebensmittelbereich Maßstäbe setzen wird, und einer klaren Zielgruppe viel erreichen können. Wir setzen auf eine klasse Shop Usability, großartigen Geschmack unserer Produkte und viel Persönlichkeit im Kundenkontakt.

Was hat es mit dem virtuellen Gemüsegarten auf sich?

Der virtuelle Gemüsegarten ist eine Kombination aus Spiel und Realität. Virtuell kann man einen kleinen Gemüsegarten anlegen, um dann die Gurken, Tomaten et cetera wachsen zu sehen. Sobald die Ernte ansteht, kann man auf Wunsch auch direkt kaufen und bekommt die Gemüse dann an die Haustür geliefert, dass ist sogar etwas günstiger als in unserem Shop. Gerade für Eltern ist dies interessant, um ihren Kindern etwas zu den Pflanzen zeigen und erklären zu können, dafür liefern wir auch Hintergrundinformationen und Rezepte.

Wie seid Ihr auf die Idee zu DeinBiogarten gekommen?

Die Idee ist Philipp tatsächlich beim Spielen von Farmville gekommen, dort pflanzt man ja mit Freunden virtuell um die Wette, aber nach einer Weile ist dann auch die Luft raus, deshalb die Idee, dies mit Lernelementen zu den Produkten und einem echt gelieferten Produkt zu kombinieren. Die Idee mit dem virtuellen Garten bleibt einfach im Kopf, wir haben uns dennoch dazu entschieden, zusätzlich einen Marktstand anzubieten ohne Spielereien und Wartezeiten, denn natürlich wollen wir auch viele tolle Bioprodukte verkaufen. Das Spiel ist aus wirtschaftlicher Sicht nicht so entscheidend, als Geschichte aber toll und hat uns sehr geholfen, unseren Bekannheitsgrad zu erhöhen.

Was wünscht Ihr Euch für den Gründungsstandort Deutschland?

Anzeige
Wir merken täglich, dass wir als kleines Team mit beschränkten Mitteln viel Zeit dafür aufbringen müssen, dass unsere Buchhaltung, Steuererklärung und Personalbuchhaltung vernünftig läuft. Es ist einfach so komplex und es gibt so viel zu beachten, dass man durch diese Bereiche als Jungunternehmer wirklich gebremst wird. Durch Vereinfachungen und Erleichterungen könnte man sicherlich viel Zeit gewinnen, die für den unternehmerischen Erfolg eingesetzt werden kann.

Welche Trends seht Ihr im Internet?

In unserem Bereich bemerken wir, dass immer häufiger ältere Menschen das Internet für ihre Einkäufe nutzen, dafür müssen Shops in Hinsicht auf die Nutzerfreundlichkeit auch ausgelegt sein. Der vielbeschworener Trend des Sofashoppings per Tablet oder Smartphone nimmt seit diesem Jahr auch bei unseren Kunden zu, wir haben nun auch eine mobile Shoplösung, um den Anforderungen zu entsprechen.

Bild: DeinBiogarten

Anzeige: Ihr wollt eine professionelle Bewerbung, mit der ihr aus der Masse herausstecht? Dann nutzt den Gründerszene Bewerbungsservice, den wir in Kooperation mit Dein-Lebenslauf.com anbieten!