Interview, Lars Michalak, Joel Kaczmarek, Frühphasenfonds Brandenburg, bmp AG, Gründungsförderung

Unter dem Namen “Frühphasenfonds Brandenburg” stellen das Ministerium für Wirtschaft und die Investitionsbank ILB des Landes Brandenburgs 20 Millionen Euro für Gründer und Gründungsinteressierte zur Verfügung. Davon gehen, nach einem strengen Auswahlverfahren, bis zu jeweils einer Million Euro an die Auserwählten. Das Management des Fonds wurde öffentlich ausgeschrieben und obliegt nun der bmp AG (www.bmp.com). Lars Michalak ist Partner der Aktiengesellschaft und – wie auch sein Arbeitgeber – aktiver Investor. In 13 Jahren investierte er in die Frühphasen von mittlerweile über 20 Unternehmen. Wenn Michalak nicht gerade Businesspläne durchblättert, beschäftigt er sich außerdem ausgiebig mit dem Thema Film, bedingt durch seine langjährigen Tätigkeiten in diesem Bereich.

Joel Kaczmarek (links) interviewt den Partner von bmp Lars Michalak zum Frühphasenfonds Brandenburg

Lars Michalak über den Frühphasenfonds Brandenburg, die bmp AG und Gründungstipps

Förderungen von jungen Unternehmungen sind eine tolle Sache. Wie das geneigte StartUp an die staatlichen Millionen kommt, verrät Lars Michalak im Interview mit Joel Kaczmarek. Er erzählt, wie es zur Gründung des Frühphasenfonds Brandenburg gekommen ist und welche Rolle die bmp AG dabei spielte. Lars verdeutlicht, welche Unternehmen oder Unternehmenswillige für eine Förderung in Frage kommen und auf welche Rechte und Pflichten sie sich mit dem Fonds einlassen. Wer außerdem 13 Jahre lang branchenübergreifend in junge Unternehmen investiert hat, darf natürlich gerne auch mit allgemeinen nützlichen Tipps  zum Thema Gründen zu Wort kommen.

Film ab!

GD Star Rating
loading...
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.