Jüngst hatte ich die Gelegenheit Alexander Artopé von Smava zu interviewen. Smava ist ein ‘Marktplatz für Kredite’ und Lesern, die schon länger dabei sind, wird es schon implizit durch das Interview mit Timm Langhorst bekannt sein. Nun ist auch klar, warum Smava so lange im Stealth Mode und auch nicht immer Herr des eigenen Zeitplanes war – es ist ein Marktplatz für Peer-to-Peer-Kredite und in diesem Spiel spielt auch die Regulierungsbehörde BaFin mit.

Nun zu Smava: Der Name stammt von der Abkürzung für ‘Smart Value’ und in bester New-Age-Internet-Manier steht der Mensch im Mittelpunkt, indem er entweder Geld leiht oder solches verleiht. Peer2Peer-Kredite heißt das Zauberwort und an anderer Stelle wurde schon viel darüber geschrieben (Zum Beispiel bei Thomas Wanhoff, im Webmaster Blog bei Robert Basic und Jochen Krisch, außerdem gibt es auch ein Interview im Interview-Blog und auf digital:next ist auch eine Studie zum Social Lending verlinkt.).

Ist recht interessant, ich habe gerade mal auf die SmaVa Homepage geschaut, aktuelle Kreditgesuche, die man auf der Startseite sieht, reichen von 500 Euro bis 8.000 Euro und es sind spannende Sachen wie Kreditaufnahme für Geldanlage dabei (ein Rentner möchte gegen 8% Zins Geld leihen um es Wiederrum in ausländische todsichere Anleihen zu investieren – hat er den Midas Touch? Die SmavA Community scheint noch nicht daran zu glauben, bislang hat noch niemand finanziert) oder die Finanzierung eines Umstiegs von PC auf Mac für welche ein User 1500 Euro leihen möchte und dafür 5% Zins bietet – 500 Euro sind schon zugesagt.

Wie auch immer denke ich, dass Smava ein recht spannendes Geschäftsmodell ist, welches in den USA bzw. UK auch schon mit einigem Erfolg betrieben wird (siehe prosper oder zopa). Ob der Markt wirklich in Deutschland funktioniert, wird sich noch zeigen müssen. Wenn es aber jemand schafft, dann meines Erachtens Smava, denn das Team ist einfach sehr gut (neben Alex und Timm sind u.a. auch Bernd Hardes von Econa sowie Sebastian Rieschel mit von der Partie. Sebastian kenne ich noch aus alten Mundwerk Zeiten…).

I’ll stay tuned, zunächst einmal Alex über Smava, Datango, Gründungswellen, die Bafin, Kinofilme StudiVZ und mehr.

Film ab!

GD Star Rating
loading...
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.