Gestern war ich auf einer so genannten ‘Angel Lounge’ von Catcap in Berlin (siehe auch meinen Eintrag bei Lakattack). Catcap ist eine Corporate-Finance-Beratung, welche Unternehmen bei Aufnahme von Kapital, Akquistionen sowie Verkäufen unterstützt und im Gegensatz zu Private-Equity-Firmen mit kleineren Dealgrößen hantiert und frühere Phasen bedient.

In der Regel funktioniert das so, dass man einen Beratungsvertrag schließt und neben einer Basis-Fee nehmen die Berater drei bis fünf Prozent Provision auf die aufgenommene Summe. Bei Finanzierungsvolumina von teilweise mehreren Millionen durchaus ein interessantes Geschäft. Als Gegenleistung kennen die Berater (hoffentlich) die richtigen Investoren, helfen einem bei der Zusammenstellung der notwendigen Präsentationen und Unterlagen, sowie beim Verhandeln der Vertragskonditionen und der Bewertung.

Da Finanzierung gerne viiiiel Managementzeit frisst, kann das durchaus sinnvoll sein, auch wenn es nicht ganz billig ist.

Hier ein kurzer O-Ton von Michael Moritz von Catcap (nein, nicht der von Sequoia Capital – einer Silicon Valley VC-Ikone, zum Beispiel Google-Investor… lustige Namensvetternschaft :), welcher so freundlich war, mir auf der gestrigen Lounge ein kurzes Interview zu geben.

zum Interview: http://www.youtube.com/watch?v=SgYS-uUbmH4

Interessant an CatCap ist (wie man auch im Interview hört), dass sie ziemlich genau nach dem Platzen der Internet-Blase angefangen haben. Das ist natürlich recht hart und sie haben meinen Respekt, ihrem Modell (und dem von mir so geliebtem Unternehmertum an sich) auch in nicht so rosigen Zeiten treu geblieben zu sein. Und auch schon in harten Zeiten erfolgreich operiert zu haben.

Das inzwischen deutlich bessere Finanzierungsumfeld wird sicherlich neue Beratungen solcher Art entstehen lassen. Ich würde empfehlen, lieber mit Unternehmen zusammen zu arbeiten, welche im ‘Nuclear Winter’ auch schon aktiv waren. Deren Erfahrung ist einfach glaubwürdiger. Keine Opportunisten, sondern Fachleute.

Einige Beispiele sind: Catcap ( Hamburg, Berlin), Blue Corporate Finance (Leipzig! u.a.), Corporate Finance Partners (www.cfpartners.com, Frankfurt u.a., prominente Deals: Zanox, Jamba!), Brains-to-Ventures (www.b2v.de, St. Gallen, prominenter Deal: OpenBC), Parklane Capital (Hamburg).

Hmmm, irgendwie fehlt mir München auf der Liste. Sicher habe ich jemand wichtigen vergessen.

P.S.: Ich habe es immer noch nicht geschafft, Videos online in mein WordPress-Blog einzubinden. Alle Versuche endeten bislang mit einem zerschossenen Layout. Muss mich mal in einer ruhigen Minute damit beschäftigen. Auf meinem Lakattack-Blog funktioniert es problemlos (Movable Type).

GD Star Rating
loading...
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.