Sevenload, Ibrahim Ibo Evsan, Lukasz Gadowski, YouTube, Videoplattform, Videoportal, Web-2.0

Vergangenen Donnerstag hatte Lukasz Gadowski von Gründerszene die Gelegenheit, den Gründer und Geschäftsführer von Sevenload (www.sevenload.de) Ibrahim “Ibo” Evsan zu interviewen. Dessen Videoportal ist unter Usability- und Featuregesichtspunkten die momentan am weitesten entwickelte Plattform in Deutschland, auch wenn in den Kategorien Traffic und Views noch Konkurrent  MyVideo (www.myvideo.de) die Nase vorne hat. Aktuell beschäftigt Sevenload 15 Mitarbeiter, darunter ein Kernteam aus sieben Entwicklern, die rund um die Uhr an dem Produkt arbeiten und ihm zu den erstaunlich guten Werten von 12.000 Nutzern, 120.000 hochgeladenen Medien und 6.000.000 Views im ersten Monat verhalfen.

Lukasz Gadowski interviewt den Gründer und Geschäftsführer von Sevenload Ibrahim "Ibo" Evsan (im Bild)

Ibrahim “Ibo” Evsan über Sevenload, Konkurrenten und Web-2.0

Diese Zahlen hatte selbst das Team rund um die Videoplattform nicht erwartet, die ursprünglich eine um vier Monate längere Betaphase angesetzt hatten. Ibrahim Evsan erklärt im Interview mit Lukast Gadowski wie es seiner Meinung nach zu dieser Riesenüberraschung kam und ob der Hype  um seine mittlerweile vierte Gründung gerechtfertigt ist oder es sich doch nur um eine Blase handelt. In über 20 Minuten beleuchtet er ausgiebig das Geschäftsmodell hinter Sevenload, geht auf kommende Features,  Visionen, Mitbewerber, den Sinn und Unsinn hinter Bewertungen und das Web-2.0 im Allgemeinen ein.

Film ab!

Update Juni 2010: Mittlerweile hat sich Ibrahim “Ibo” Evsan tatsächlich mit einem Social-Game namens UP Webgame unter der Marke United Prototype selbstständig gemacht.

GD Star Rating
loading...
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.