Letzten Samstag habe ich es mir mit dem Team von Luupo am Bundespressestand gemütlich gemacht. Luupo ist eine neuartige Schnäppchen Community, mit der Käufer Produkte zu echten Schnäppchen erwerben können. Bis zu 0 EUR sogar. Das nennt sich dann Gewinnkauf. Das funktioniert folgendermaßen. Der aktuelle Preis des Produktes ist verdeckt. Mit so genannten Luupos kann man sich für 0,49 EUR den Preis anzeigen lassen. Gleichzeitig sinkt mit jedem Luupo der Preis. Mit Hilfe der gesamten Community kann man auf diesem Wege spielend günstige Sachen finden. Die Fragen nach dem Haken bleibt vorübergehend ungeklärt. Händler profitieren von festen Preisen, Käufer haben Spass und können Schnäppchen schlagen und Luupo bekommt durch die Einsätze der Nutzer auch ein Stück vom Kuchen ab.

Das Mainzer Team war auch nicht umsonst in Berlin. Für Luupo gab es beim Gründerwettwerb des Bundesministerium einen der Hauptpreise der mit 25.000 EUR dotiert war. Die beiden Gründer Jörn und Kris Kunst sind Brüder. Zusammen mit dem Teammitglied Thilo haben sie sich es in einem Strandkorb gemütlich gemacht. Der Wind der ab und zu das Micro streift macht die Kulisse um so authentischer. Im Video erzählen die drei wie sie in den Social Commerce reingeschlittert sind und berichten über ihre Erfahrungen und learnings bei Investorensuche und Wahl der Unternehmensform.

Film ab!

[Marko]


Link: sevenload.com

GD Star Rating
loading...
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.