Nachdem es schon seit längerem ungewohnt still um Ehssan Dariani geworden war, habe ich Ihn in Berlin zum Interview getroffen. Nach dem StudVZ-Exit hat er sich eine kleine Auszeit genommen, die Welt bereist und seine Freizeit genossen. Darüber hinaus hat bei einigen Start-Ups investiert und möchte dort neben Geld vor allem auch seine “kreativen Marketing-Ideen” einbringen.

Das StudiVZ sieht Ehssan unter der Führung von “CEO, dem Zweiten” Markus Ricke auf einem guten Weg – trotz latenter Facebook-Konkurrenz und eher langsam vorrankommender Internationalisierung.

Apropos StudiVZ: Am Rande des StartUp-Weekends hatte ich eine intensive Diskussion mit dem elektrischen Reporter Mario Sixtus. Anders als er war ich der Meinung, dass der Erfolg des StudiVZ (insbesondere bei noch studierenden Gründern) einer der wichtigsten Treiber der aktuellen (2.0)-Gründerwelle ist. Was meint Ihr? Wichtigstes Statement von Ehssan zum Thema Gründung: “Versuchen. Scheitern. Versuchen. Scheitern. Versuchen. Scheitern. Irgendwann klappt es dann!”

Film ab!

GD Star Rating
loading...
Interview mit Ehssan Dariani: Versuchen. Scheitern. Versuchen. Scheitern..., 4.0 out of 5 based on 1 rating
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.