interview, iversity, hannes klöpper, jonas liepmann, joel kaczmarek, soziales netzwerk, plattform für forschung und lehre

Pünktlich zum Start des Wintersemesters 2011/2012 steht mit iversity (www.iversity.org) ein Netzwerk für akademisches Arbeiten bereit. Der Fokus der sich selbst als soziales Netzwerk betitelten Plattform für Forschung und Lehre liegt dabei auf der Bereitstellung von Organisationswerkzeugen für eine reibungslose Gruppenarbeitsphase, sowohl auf lehrender als auch lernender Seite. Bereits auf dem Markt erhältliche Vergleichsprodukte muten in Zeiten des Internets nicht mehr zeitgemäß an. Eine Chance für die Berliner?

Jonas Liepmann und Hannes Klöpper über die Chancen der Plattform iversity

Bildung ist Ländersache. Der Übeltäter für die schleppende Entwicklung in dem so wichtigen Bereich Bildung ist also schnell ausgemacht. Nicht-staatlichen Unternehmungen wie iversity kann das nur entgegen kommen. Im Interview mit Joel Kaczmarek plaudern die beiden Geschäftsführer Jonas Liepmann und Hannes Klöpper offen über ihr Produkt, beleuchten die Entstehungsgeschichte, den USP, ihre Internationalisierungspläne, das schwierige Thema Datenschutz und geben Einblick in die Finanzierung des Unternehmens. Film ab!

GD Star Rating
loading...
iversity bringt Social-Media in das Studium, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.