Wooga, Jens Begemann, Interview, Finanzierung, Finanzierungsrunde, 24 Mio., 24 Millionen, Highland Capital Partners, Tenaya Capital, Holtzbrinck Ventures, Balderton Capital

Es war die Finanzierungsnachricht des Tages: Der Social-Games-Hersteller Wooga (www.wooga.com) konnte sich dieser Tage über eine Finanzierung von 24 Millionen US-Dollar (umgerechnet rund 16,7 Millionen Euro) freuen und will nun groß im Games-Segment angreifen. Gründerszene traf Gründer und Geschäftsführer Jens Begemann zu einem Ad-Hoc-Interview und fragte nach, wie Wooga das frische Kapital einzusetzen denkt.

US-Investoren investieren in Wooga

Kurzes Update für alle, die noch nicht auf dem neuesten Wooga-Stand sind: In einer Series-B-Finanzierungsrunde finanzierten die US-Geldgeber Highland Capital Partners (www.hcp.com), Tenaya Capital (www.tenayacapital.com) sowie die bisherigen Investoren Holtzbrinck Ventures (www.holtzbrinck-ventures.com) und Balderton Capital (www.balderton.com) Wooga mit einer Summe von 24 Millionen US-Dollar.

Mit dem frischen Kapital plant Wooga zum Angriff auf Zynga und Electronic Arts zu blasen, die einzigen Social-Games-Hersteller, die derzeit noch besser performen als Wooga. Was Wooga genau plant, um diesen beiden Konkurrenten Paroli bieten zu können, teilt Jens Begemann im Interview mit und gibt auch einen kleinen Abriss zur Auswahl der Investoren.

Film ab!