Edward Shenderovich

Mit Kite Ventures Millionen investiert

Nennt man Edward Shenderovich einen Venture Capitalist oder Business-Angel, so widerspricht er ruhig, aber bestimmt: “Ich bin ein Entrepreneur – mit Geld!” Er lächelt über diese Feststellung, schließlich ist das Schubladendenken nicht seine Welt. Und die Begriffe, mit denen in der Startup-Szene hantiert wird, sind ja auch eher fließend. Shenderovich hat in Moskau mit Kite Ventures (www.kiteventures.com) eine florierende Investmentmaschine gegründet, die sich auf Early-Stage-Finanzierungen für B2B- und B2C-Firmen spezialisiert hat. Investitionen in den USA, Russland und Europa hat Kite seit der Gründung vor vier Jahren getätigt.

In Deutschland gehören Delivery Hero (die Holding hinter Lieferheld), SponsorPay (www.sponsorpay.com), Hitfox (www.hitfox.de) und Digitale Seiten (www.digitaleseiten.de) zum Portfolio. In allen Deals war auch Team Europe (www.teameurope.net, an Gründerszene beteiligt) involviert. Das bisher größte Investment von 30 Millionen Euro haben, nach Shenderovichs Angaben, Delivery Hero bekommen. Doch der Entrepreneur hantiert nicht nur mit Zahlen: In seiner Freizeit schreibt er Gedichte und veröffentlicht sie auf dem russischen Lesemarkt. Im Video gibt es deshalb einen kleinen Auszug aus dem 2011 veröffentlichten Gedichtband für Kinder und Jugendliche: Про битвы и сражения (deutsch: “Über den Kampf und die Schlacht”).

Warum er erst nicht in Delivery Hero investieren wollte, und wie sich russische Gründer von ihren US-amerikanischen oder deutschen Kollegen unterscheiden, darüber sprach Edward Shenderovich im Interview mit Gründerszene-Chefredakteur Joel Kaczmarek, anlässlich der CEO Berlin im vergangenen Monat.

Gründerszenes Moderator Joel Kaczmarek wird ausgestattet von: Modomoto (www.modomoto.de).

GD Star Rating
loading...
Cash und Poesie, 5.0 out of 5 based on 6 ratings
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.