OpenOffice, NumberFour, Marco Börries, Joel Kaczmarek, small-business, software-as-a-service, interview, videointerview

„Ich bin Marco Börries und ich mache Software.“ Und dabei reden wir hier nicht etwa von irgendeinem schnell daherprgrammierten Moorhuhn-Abklatsch, sondern zum Beispiel von der Mutter aller kostenlosen Office-Pakete OpenOffice. Marco Boerris ist seit 25 Jahren im Software-Business immer ganz vorne mit dabei. Neben OpenOffice zählen zu seinen unternehmerischen Stationen auch Konzerne wie Sun und Yahoo. Seit 2009 widmet er sich zudem seinem neuesten Projekt, der NumberFour AG (www.numberfour.eu). Was genau die macht? Das gilt es herauszufinden.

Marco Börries lässt 25 Jahre Revue passieren

Im Interview mit Marco Börries versucht Gründerszenes Chefredakteur Joel Kaczmarek deshalb natürlich nicht nur herauszukitzeln, was es mit dem SaaS-Small-Business-Projekt Namens NumberFour auf sich hat, sondern läd alle Gründerszene-Leser zu einer kleinen Software-Geschichtsstunde ein. Dabei erzählt Marco Börries nicht nur von den Anfängen der mächtigen Office-Suite OpenOffice mit StarWriter und StarOffice, er legt auch begangene Fehler offen dar, berichtet von verbrannten Milliarden und jeder Menge Spaß.

Film ab!