interview, social-media, joel kaczmarek, nicole simon

Sie atmet Social-Media, sie lebt durch Gespräche und sie ernährt sich von Kaffee – zumindest auf Konferenzen, wo sie stets ihren eigenen Kaffeebecher mit sich führt. Nicole Simon zählt zu den herzlichsten Erscheinungen, die einem in der Internetszene begegnen können, aber auch zu den kritischsten. Gründerszene traf sie zu einem Gespräch über die digitale Welt und diskutierte mit ihr über Trends und Social-Media-Sucht.

Nicole Simon über den falschen Einsatz von Social-Media im Unternehmen

Ihre Sporen hat sie sich unter anderem durch ihren erfolgreichen Buchtitel „Twitter. Mit 140 Zeichen zum Web 2.0“ verdient, daher lässt sich Nicole Simon wohl am ehesten als Social-Media-Expertin und –Beraterin beschreiben. Aber in Gesprächen mit Bloggern und Medienmachern blitzt immer mal wieder hervor, dass sie sich für praktisch alles in der digitalen Welt begeistern kann: Bloggen, Podcasts und Tweets zählen zum Alltag der Lübeckerin.

Im Interview mit Gründerszene-Chefredakteur Joel Kaczmarek lag es daher nahe, Nicole Simon einmal zu den Trends in Sachen digitale Welt zu befragen: Wohin geht die Reise mit Facebook Places und Foursquare? Was kann Twitter eigentlich noch leisten? Und wie ist es heute eigentlich noch möglich Social-Media für sich abzuschalten?

Film ab!