Alexander Bellabarba, social-commerce, social-media, dreilinden. Interview, paypal deutschland, Videointerview, arnulf keese

Ein Startup muss nicht zwangsläufig aus Berlin kommen, um für Gründerszene interessant zu sein. Ok, PayPal Deutschland ist mit seiner riesigen amerikanischen Mutter im Rücken vielleicht nicht das stereotypische Startup, hat aber dennoch genug Freiheiten, dass der Leiter Qualitätsmanagement Alexander Bellabarba es als „Major-Startup in einem Konzern“ titelt. Paypal Deutschlands Zahlen können sich sehen lassen. 100 Mitarbeiter, 400.000 Transaktionen am Tag und der Spruch „jeder fünfte Euro im deutschen E-Commerce wird mit PayPal abgewickelt“ lässt Umsatzzahlen erahnen.

Arnulf Keese und Alexander Bellabarba über PayPal Deutschlands Produktpolitik, Sicherheit und Flüsse

Um den beschwerlichen Weg von Berlin Mitte nach Dreilinden – idyllisch aber etwas abgelegen zwischen Potsdam und Berlin –  zu rechtfertigen, holte Gründerszenes Chefredakteur Joel Kaczmarek diesmal gleich zwei PayPal-Führungsspitzen vor die Kamera.

Während PayPal Deutschland-Geschäftsführer Arnulf Keese sich den großen Zahlen und Boomthemen wie Social-Media, Social-Commerce, Mobile sowie Sicherheit widmet, wendet sich PayPals Qualitätsmanagementleiter Alexander Bellabarba – logisch – der Qualität des Produkts zu. Wie unterscheidet sich PayPal Deutschland von PayPal US? Welche Zahlungseigenheiten bietet der deutsche Markt? Wie sehr verändert sich das System wirklich? Und was haben Flüsse damit zu tun?

Film ab!