Peter Schmid, Parship, Interview, 12Like, Partnervermittlung

Nach zehn Jahren Bestehen hat sich Parship (www.parship.de) dieser Tage erstmals erweitert und das Berliner Matchmaking-StartUp 12Like übernommen. Klar, dass Gründerszene da bei Parship-CEO Peter Schmid nachfragte, was es mit dem 12Like-Deal auf sich hat und wie es insgesamt um Parship bestellt ist.

Peter Schmid über Parship, 12Like und Casual-Dating

Glaubt man Peter Schmid, performte Parship 2009 durchaus positiv. Das Unternehmen aus Hamburg arbeitet profitabel und brachte es bei zehn Millionen Mitgliedern in 14 Ländern auf einen Umsatz von 55 Millionen Euro. Rund sechs bis neun Monate benötigen Nutzer für die Suche nach dem Wunschpartner, wenn sie auf Parships Matchmaking-Ansätze vertrauen – wie passt da 12Like ins Konzept?

Diese und andere Fragen zur Strategie beantwortet Peter Schmid im Interview mit Joel Kaczmarek und wagt auch den Blick in die Zukunft von Parship, wo neben dem aktuellen Vertical GayParship und dem Ankauf 12Like (www.12like.com) noch weitere Zielgruppenspezifische Inhalte folgen sollen.

Spannend ist sicherlich auch Peter Schmids Einschätzung zur Konkurrenzsituation gegen Wettbewerber wie ElitePartner (www.elitepartner.de) oder eDarling (www.edarling.de), die er mit den Worten “es wird bis an die Schmerzgrenze gegangen” resümiert.

Film ab!

Weitere Artikel zu Partnervermittlung & Co.:

GD Star Rating
loading...
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.