Rebuy Lager

Vor ungefähr einem Jahr stattete Gründerszene dem Recommerce-Anbieter Rebuy (www.rebuy.de) bereits einen Besuch ab. Damals wurden auf über 2.800 Quadratmeter Fläche mehrere Tausende DVDs, Bücher, Elektronikartikel und Co gelagert. Nun ist das Startup umgezogen und hat dabei seine Lagerfläche mit nun insgesamt 9.270 Quadratmeter mehr als verdreifacht. Gründerszene vor Ort.

Rebuy verdreifacht Lagerfläche und verdoppelt Umsatz

9.270 Quadratmeter Lagerfläche, 11,5 Meter Regalhöhe, Platz für 1,9 Millionen Artikel, 30.000 hinzukommende Artikel täglich und 20.000 Pakete, die den Weg aus dem Lager täglich auch wieder heraus finden. Das Ganze bewerkstelligt von derzeit 300 Mitarbeitern, die bis Jahresende auf insgesamt 550 aufgestockt werden sollen. Darüber hinaus konnten die Berliner ihren Umsatz 2011 um 120 Prozent steigern. Dem 2004 als Trade-a-Game (www.trade-a-game.de) gestarteten Startup scheint es gut zu gehen.

Die vorgenannten Zahlen und der neue Standort machten Gründerszene neugierig. Chefredakteur Joel Kaczmarek machte sich auf den Weg, das Recommerce-Startup und dessen Prozesse genauer unter die Lupe zu nehmen. In fünf Minuten führt er den Zuschauer durch den neuen Gebäudekomplex in Berlin-Rudow und zeigt den Weg der Artikel von Warenannahme, über Produkttests bis hin zum Versand.

GD Star Rating
loading...
Rebuy im Aufschwung, 2.6 out of 5 based on 8 ratings
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.