stuffle interview

Stuffle ist ein Produkt der Beteiligungsgesellschaft Digital Pioneers. Die mobile App ähnelt in Grundzügen dem Online-Flohmarkt Ebay. Sehr viel einfacher als beim Vorbild soll allerdings der An- und Verkauf von statten gehen. Gründer Morten Hartmann im Interview mit Gründerszene-Chefredakteur Joel Kaczmarek.

Stuffle: Schlichtheit und einfache Handhabung

Der mobile Flohmarkt für die Hosentasche Stuffle (www.stuffle.it) launchte im Juni diesen Jahres als erstes eigenes Produkt der bis Dato ausschließlich als Beteiligungsgesellschaft agierenden Digital Pioneers. Das Unternehmen rund um Bigpoint-Gründer Heiko Hubertz sitzt in Maastricht und Hamburg. Digital Pioneers konzentriert sich auf die Unterstützung von Internet-Startups in der Seed- oder Pre-Seed-Phase, die einen breiten, internationalen Markt ansprechen. Im Porfolio finden sich neben Stuffe etwa die Beteiligungen an den Unternehmen HitFox, Kredito, Goodbeans oder MeetOne.

Stuffle ist eine App, die den Spontan-An und -Verkauf von Gegenständen in den Fokus stellt und sich bei seiner schlichten Optik von einem Pinterest inspirieren ließ. Artikel werden als Bilder-Mosaik angezeigt und können über eine Karte auch im Umfeld des Benutzers gesucht werden. Für seine Schlichtheit und nutzerfreundliche, einfache Handhabung, wurde der Flohmarkt 2.0 vor einem Monat mit dem Leadaward 2012 in Bronze ausgezeichnet. Gründer Morten Hartmann im Gespräch.