Jeff Jarvis, Buzzmachine, What would Google Do?, Interview

Jeff Jarvis war wohl der meistgefragte Mann auf der Next09, dem schon eine eigene Assistentin abgestellt wurde, um die vielen Interviewfragen noch handlen zu können. Seine modernen Ansätze wirtschaftlichen Denkens rechtfertigen diese Beliebtheit aber auch.

Jeff Jarvis und die Google-Prinzipien

Jeff Jarvis bloggt sehr erfolgreich für Buzzmachine.com und ist Autor des sehr erfolgreichen Buches “Was würde Google tun?”, in dem er anhand von Googles Prinzipien die Schlüsselfaktoren der momentanen Ökonomie-Umstrukturierung aufarbeitet.  Interessante Artikel zu ihm findet ihr bei Medial & Digital (hier und hier) und bei Design Mind. Jeff Jarvis unterrichtet darüber hinaus Journalismus an der City University of New York und spricht auch ganz passabel ein paar Sätze Deutsch…

Im Interview mit Jan Beckers spricht er zum neuen Prinzip der Plattform Economy und warum Google ein besonderes Beispiel ist, dass erfolgreich ist, indem es seinen Kunden vertraut und ihnen zuhört. Vor allem betont Jeff  Jarvis die heutzutage wichtige Rolle der Offenheit und erläutert andere Beispiel im Web, die dies ebenfalls beherzigen. Als Deutschlandfan hat er vor allem auch interessante Dinge über den Vergleich zwischen dem deutschen und dem US-Markt zu berichten.

Film ab!

Durch Tücken der Technik musste Gründerszene das Interview leider zweiteilen. Hier also Jeff Jarvis’ Schlusswort:

GD Star Rating
loading...
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.