Sebastian Funke, sMeet, Interview

In dieser Woche hat Gründerszene Sebastian Funke, einen der Gründer der 3D-Welt sMeet (www.smeet.com) getroffen. Smeet ist ein frisch gestarteter Anbieter von virtuellen Online-Räumen, in denen sich Nutzer treffen und per Telefon chatten können. User die sich im Raum besonders nahe stehen, hören sich entsprechend lauter, als entfernter stehende Personen. Die Interaktion geschieht in “2,5D-”Draufsicht, wovon sich sMeet eine leichtere Nutzbarkeit im Vergleich zu 3D-Welten wie Twinity (www.twinity.com) verspricht.

Sebastian Funke über sMeet als “Enabler” für andere Communitys

Smeet versteht sich selbst weniger als eigene Community, sondern vielmehr als “Enabler” für andere Communitys, die ihren Nutzern durch sMeet einen zusätzlichen Mehrwert bieten können und an den Einnahmen partizipieren. Im Interview geht Sebastian Funke daher unter anderem auf Kooperationsmodelle für Communities und die bisherigen gemachten Learnings ein.

Film ab!

GD Star Rating
loading...
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.