Carsten Frien ist ein erfahrener Geschäftsmann. Während seines Studiums gründet er zwei Internet-StartUps, ist danach unter anderem bei AOL Time Warner tätig gewesen, war Geschäftsführer bei Tipp24 (www.tipp24.com) und ist nun seit einem Jahr CEO des Marktplatzes für mobile Werbung Madvertise (www.madvertise.de). Dass nicht nur er an den mobilen Markt glaubt, zeigt die vor kurzem erhaltene Finanzspritze im mittleren einstelligen Millionenbereich. Das Unternehmen möchte diese “Finanzmittel nutzen um die Position im deutschen Markt weiter zu festigen”.

Madvertise-CEO & Gründer Carsten Frien (rechts) im Interview mit Joel Kaczmarek

Wie diese Position momentan und am Ende des Jahres konkret aussieht, verrät Carsten Frien im Interview mit Joel Kaczmarek. Frien beleuchtet ausführlich das Geschäftsmodell von Madvertise, geht auf starke Partner wie Lufthansa oder Vodafone  ein und erklärt wieso “der amerikanische Markt nicht im Fokus” steht. Weiterhin wirbt sein Unternehmen damit, Apps in die Top-25 des Apple-Appstores zu befördern – wie und ob das funktioniert wird in diesem Interview geklärt. Und “alle weiteren Details gerne auf Anfrage.”

Film ab!

GD Star Rating
loading...
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.