Und weiter geht’s mit einem noch unveröffentlichten DLD-Video, StudiVZ. Katharina schreibt:

Die Zauberlehrlinge Ehssan und Michael haben vor ziemlich genau einem (!) Jahr angefangen, das Studentennetzwerk StudiVZ aufzubauen. Wie bekannt, wurde StudiVZ dann Ende November 2006 im bisher größten Web-2.0-Deal in Deutschland von Holtzbrinck für gerüchteweise zwei Milliarden … OK… geschätzte 50-100 Millionen Euro übernommen. Damit haben die Gründer viel Spielgeld für Herrendüfte und weitere Ventures.
Im Interview beim DLD zeigen Ehssan und Michael, dass es neben den StudiVZ-Hauptgeschäftsbereichen eStalking, Sicherheitslöcher und Karteileichen (diesen Eindruck bekommt zumindest, wer nur die Presse liest) eigentlich auch noch andere Themen für die Zukunft dieses viel versprechenden Unternehmens gibt.
Film ab!


Link: sevenload.com

Vielen Dank Katharina & Dank an Michael und Ehssan für das Interview! Kurze Anmerkung von mir noch zu dem Thema: vor allem in der Blogosphäre gab es ja viel Wind um StudiVZ und deren Macher. Am Ende blieb bei manch einem wohl der Eindruck, dass da einfach jemand ein US Vorbild genommen hätte und ohne grosse Kompetenz damit erfolgreich gewesen wäre – ein Kinderspiel, sozusagen. “Das hätte ich auch gekonnt.” Hierzu kann ich nur sagen: es war nicht annährend so einfach StudiVZ erfolgreich zu machen wie es von aussen erscheinen mag. Die Gründer haben ein sehr grosses Verständniss für die Zielgruppe (& intuitiv auch für communitybuilding) und viele entscheidende Ideen gehabt und umgesetzt, für die es keine Vorbilder gab. Sie waren zu Beginn auch nur mit sehr sehr geringen finanziellen Mitteln ausgestattet gewesen – manch ein Wettbewerber war da wesentlich besser aufgestellt und trotzdem nicht annährend so erfolgreich. Deswegen & mit Kenntniss einiger Interna ziehe ich wirklich den Hut vor der unternehmerischen Leistung von Dennis, Michael & Ehssan. Dieser Erfolg war nicht zufällig.

Bei dieser Gelegenheit gleich noch ein unveröffentlichtes Video, welches ich Ende letzten Jahres in San Francisco mit Mark Zuckerberg, dem Gründer vom Facebook gedreht habe. Leider verwackelt und am Ende abgeschnitten (Batterieprobleme der Sony T7). Im Schlussteil äußert sich Mark auch zu Konkurrenzangeboten… leider wie gesagt nicht mehr ganz drauf. Technisch ist das Video sicher ein weiterer Tiefpunkt ;) aber für interessierte gibt es dennoch denke ich einen guten Eindruck von Mark… Film ab…


Link: sevenload.com

GD Star Rating
loading...
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.