yachtico, ron hillmann, steffen brünn, bootssuchmaschine, joel kaczmarek, interview

Ein weiteres Startup aus dem Urlaubs- und Freizeitsegment erblickt das Licht der Welt. Ring frei für Yachtico (www.yachtico.com). Hierbei richtet sich das Angebot aber weder an Wohungs- noch Haus-, sondern Boot-, Yacht- und Wasserliebhaber.  Im Yachtico-Gründerteam sitzt Ron Hillmann, der mit jahrelanger unternehmerischer Erfarung in den unterschiedlichsten Bereichen und dem warmen Geldregen eines Exits ausgestattet, nun zusammen mit Partner Steffen Brünn „Beruf und Hobby“ miteinander verbinden möchte.

Yachtico wird ein Marktplatz für Yachten und Boote

Passend zum Thema residiert Yachtico, genau wie auch das ehemalige Wasser- und Schifffahrtsamt Berlin zu DDR-Zeiten, in der Poststraße 21. Zu den bekannteren Vormietern zählt ebenfalls der Shopping-Aggregator KaufDa (www.kaufda.de), welcher trotz offensichtlich unterschiedlicher Schwerpunktsetzung mit der Boots- und Yachtchartersuchmaschine brüderlich im Punkt Lead-Generation verbunden ist.

Yachtico aggregiert die vorhandenen Bootsanbieter und -angebote unter einer Marke. Bucht ein Kunde über Yachtico, wird der Auftrag an den externen Anbieter weitergeleitet – eine klassische Win-Win-Situation, bei der Yachtico über eine Provision am Gewinn des externen Anbieters mitverdient.

Auch wenn es vereinzelt bereits Konkurrenten gibt, so existiert dennoch keine dominante Marke, die sich bisher professionell dieses speziellen Themas annahm. Einen dicken Pluspunkt für das Team rund um Ron Hillmann und Steffen Brünn dürfte der große Erfahrungschatz beider Gründer in ähnlichen Segmenten darstellen. So teilen beide eine langjährige Mitarbeit bei ImmobilienScout24 (www.immobilienscout24.de). Weitere spezielle Erfahrungen bringt Ron Hillmann unter anderem auch durch seine Online-Marketing-Agentur Iven & Hillmann ein, die  Großkunden wie etwa TUIfly exklusiv im Bereich Affiliate-Marketing betreut.

Ron Hillmann und Steffen Brünn über ihre Pläne mit Yachtico

Welche Landratte schippert nicht gerne mit dem Luxusdampfer in fremden Ozeanen, erkundet mit dem Ausflugsschiffchen die Berliner Seenlandschaft oder mietet sich mit seinen Freunden ein Grillboot und verbringt den Tag bei Fleisch und Bier auf dem Wasser? Ron Hillmann zumindest wäre gerne sein eigener Kunde. Er sah sich „eigentlich bereits in wärmeren Gefilden den Segelschein machen“, bis ihn die Bootscharter-Suchmaschinen-Idee zu Yachtico dann doch in Deutschland verweilen ließ.

Hobby allein ist Yachtico dann natürlich nicht. Im Interview mit Gründerszene-Chefredakteur Joel Kaczmarek erklären Ron Hillmann und Mitgründer Steffen Brünn wie es um den deutschen Bootscharter-Markt gestellt ist und warum man trotz bereits „zig vorhandener Konkurrenz-Portale“ den Wunsch hat „noch einmal dieselbe Geschichte wie ImmobilienScout wiederzuerleben“. Und wie will man diese Marktführerschaft erreichen? Wie tragen SEM und SEO dazu bei? Und was wird aus Rons Agenturtätigkeit bei Iven & Hillmann? Dies und mehr!

Film ab!