Smartphone, windows mobile 7, Windows Phone, Windows 7 Mobile

Windows 7 Mobile verspricht einiges und wie die meisten Quellen bereits berichtet haben “Es ändert alles”.

Was ist Windows 7 Mobile?

Zuerst aber ein kurzer Überblick was Windows 7 Mobile wirklich kann. Schaut man sich die neue Benutzeroberfläche (“Metro”) an, spürt man sofort eine deutliche Veränderung zum Vorgänger. Keine Start-Leiste mehr – kein Windows-Desktop auf dem Telefon, dafür aber ein sehr intelligenter und aufgeräumter Startscreen. Gewichen sind alle verspielten Elemente und Schatten, dafür arbeitet man jetzt bei Microsoft sehr trendbewusst mit viel Typographie und mit sehr schicken und dezenten Animationen. Spürbar hat Microsoft den neuen einfachen User-Interface-Stil von iPhone und Android übernommen, jedoch nicht ohne sich Gedanken zu machen, wie man die Interfaces der Konkurrenten noch übertreffen kann.

Es ist ihnen gelungen. Das User-Interface ist bis ins Detail durchdacht, die Kacheln auf dem Startscreen schaffen Übersicht und erlauben einen schnellen Zugriff auf alle wichtigen Funktionen eines Mobil-Telefons. In den Applikationen verschmelzen komplette Teilbereiche zu einer großen Fläche, alles in allem aber sehr auf das Wesentliche konzentriert.

Noch viel mehr überzeugt aber der Funktionsumfang. Die tiefgründige und sehr überlegte Einbindung von Social-Media-Komponenten wie Facebook & Co. lässt das neue Windows Phone als zentrale Kommunikationsschnittstelle erscheinen (zum Beispiel werden in den eigenen Kontakten direkt auch alle Aktivitäten von Facebook und Twitter integriert; auch der eigene Status lässt sich ohne zusätzliche Software überall aktualisieren).

Außerdem fehlt keines der großen Microsoft-Produkte auf dem Telefon: Volle Office-Integration, Zune und eine XBox-Live-Integration auf dem Telefon lässt eigentlich keine Wünsche mehr offen. Vor allem die XBox-Live-Integration, sollte viele Mobile-Spiele-Entwickler freuen – da damit im Gaming-Segment die Grenze zwischen Wohnzimmer, Schreibtisch und Mobile endlich überwunden werden kann.

Leider hat das Windows 7 Mobile-Phone noch einen großen Haken: Apple-Nutzer werden von Microsoft vor den Kopf gestoßen, denn das Windows-Phone wird vorerst nicht mit dem Mac funktionieren. Dies ist vor allem deshalb negativ, weil die Haupt-Zielgruppe des neuen Telefons auch Mac-Nutzer sind. Schade Microsoft, das zeugt von nicht genug Selbstbewusstsein gegenüber der Konkurrenz.

Was bedeutet das neue Windows Phone für StartUps?

Anzeige

Die Großen bereiten sich bereits darauf vor – die meisten StartUps sollten es auch. Wer international und national auf einer komplett neuen Plattform punkten will, beeilt sich besser. Große Verlage, Spiele-Entwickler und Agenturen haben bereits begonnen, ihre Applikationen und die ihrer Kunden auf das Windows-7-Mobile-Betriebssystem zu portieren. Gerade international wird das neue Windows-Phone mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr viel Zuspruch finden und – wie man es von Microsoft kennt – wird vorraussichtlich am Marketing nicht gespart. Wie schnell das Telefon in Deutschland ankommt, ist schwer zu sagen, da in Deutschland Smartphones an sich (bisher) einen nicht sehr hohen Verbreitungsgrad haben.

Neue Märkte dank Windows 7 Mobile?

Märkte entstehen vor allem für alle, die noch keine Mobile-Applikation herausgegeben haben und bereits eine iPhone-App oder ähnliches in Planung haben. Die größte Chance besteht in einem fast leeren Marketplace, in dem am Anfang nur die ganz großen Standard-Applikationen, wie FTD, eBay und Amazon vertreten sind. Hier sind also wieder alle Karten offen für Nischen-Produkte oder schnelle Portierungen von bestehenden iPhone- oder Android-Apps. Wer hier schnell ist, kann sich als First-Mover einen Platz im Microsoft-Marketplace sichern.

Es wird für kurze Zeit ein extrem großer Markt für App-Entwicklung und App-Betreiber entstehen, die Nutzer erwarten im Microsoft-Store mindest genauso viele Applikationen wie im iTunes-App-Store. Da das SDK für Entwickler bereits herausgegeben wurde, heißt es also bereits jetzt “Auf die Plätze, fertig, los!” – möge der schnellere Entwickler gewinnen.

Voraussichtlicher Launch in Deutschland und SDK

Das SDK steht bereits für alle Entwickler bei Microsoft zum kostenlosen Download bereit. Für Microsoft-Entwickler steht die gewohnte Microsoft Visual-Studio-Umgebung zur Verfügung, für XBOX-Live-Entwickler gibt es das XNA Development Studio. Das Frontend des Windows 7 Phones wird hauptsächlich in Silverlight entwickelt, die gesamte Umgebung wird in einer .NET-Sandbox auf dem Gerät ausgeführt. Für Cloud-Services, Daten-Speicher, Hosting und viele weitere Dienste bietet Microsoft die hauseigene Cloud “Azure” an, die für die Applikationen genutzt werden kann. Mehr Informationen hierzu gibt es im Application-Plattform-Overview-Bereich der Windows-7-Mobile-Dokumentation.

GD Star Rating
loading...
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.