FinTech

FinTech Unternehmen – Nichtbanken oder bankähnliche Dienstleister – versuchen Finanzdienstleistungen durch den Einsatz von Technologie effizienter zu gestalten. FinTech ist dementsprechend auch die Abkürzung für Financial Technology. Dadurch entwickelt sich mehr und mehr Einsatzmöglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt. Alle Jobs, von CFO bis Senior Accountant, findest du in unserer Gründerszene-Jobbörse.

Passende Jobs

Business Intelligence Manager (m/f)

Blackbill Internet GmbH
Berlin / Germany
Vollzeit

vor 18 Tagen

vor 18 Tagen

People & Organisation Partner / Personalreferent (m/w)

Hypoport AG
Berlin
Vollzeit

vor 25 Tagen

vor 25 Tagen

Was genau ist FinTech?
Der Bereich der Finanzdienstleistungen, in dem FinTech-Unternehmen agieren, gilt als besonders disruptive, d.h. digitale Innovationen können etablierte Geschäftsmodelle besonders schnell verändern bzw. aus dem Markt drängen. Dies liegt daran, dass in der fälschlicherweise Finanzindustrie genannten Branche eben nichts Greifbares produziert wird.

Veränderungen durch FinTech

FinTech muss allerdings nicht zwangsläufig traditionelle Anbieter verdrängen – ganz im Gegenteil binden auch Banken und Versicherungen verstärkt Financial Technology in ihre Produkte ein. Online-Banking wäre hier als klassischstes und mittlerweile alltäglichstes Beispiel zu nennen: Ein Service, der die Abwicklung von Finanztransaktionen, den Einblick in den eigenen Kontostand und die Verwaltung des eigenen Vermögens wesentlich vereinfacht. Allgemein fördern die Digitalisierungsprozesse im FinTech-Bereich die Accessibility für Endnutzer und erhöhen die Abwicklungsgeschwindigkeit von Geschäften, während sie zugleich die Transaktionskosten senken.

Zukunftsaussichten des FinTech Marktes
Bereits 2013 wurden circa drei Milliarden US-Dollar in FinTech Unternehmen investiert, bis 2018 soll sich dieser Betrag bis auf ungefähr acht Mrd. erhöhen. Das Marktvolumen für Transaktionen beträgt alleine in Deutschland in 2016 circa 91,2 Mrd. Euro – auch hier wird von einem Wachstum ausgegangen: cia. 56 Mrd. bis 2020. Mit einem Transaktionsvolumen von rund 580 Mrd. Euro ist der US-amerikanische Markt der wahrscheinlich attraktivste Markt für FinTech Unternehmen.

Die Jobbörse ist die erste Anlaufstelle für Startup Jobs in der digitalen Webwirtschaft. Jobs soweit das Auge reicht. Egal, ob Jobs im Bereich Online-Marketing, Operations, Projektmanagement oder der IT: In der Gründerszene-Jobbörse findet jeder eine Vielzahl an Jobs. Die Jobbörse ist speziell auf das unternehmerische Startup-Umfeld fokussiert und bietet somit eine hohe Vielfalt an Positionen mit Web- und Entrepreneurship-Bezug. Die Jobbörse richtet sich an jeden, der entweder eine neue Herausforderung in seinem Beruf – egal, ob Startup oder nicht - oder Verstärkung für sein Startup sucht, um in der schnelllebigen und dynamischen Gründerszene mitzuhalten. In der Jobbörse tummeln sich Startup Jobs für zahlreiche Einstiegslevel, zum Beispiel als Vollzeitkraft, Praktikant, Trainee oder Co-Founder. Auch Tätigkeiten in höheren Management-Positionen sind in der Jobbörse keine Seltenheit. Wer also nach Startup Jobs in der digitalen Wirtschaft sucht, ist in der Gründerszene-Jobbörse genau richtig aufgehoben. Der Bedarf an Startup Jobs scheint endlos, und somit gibt es zahlreiche neue Jobs, die täglich in der Jobbörse erscheinen.

Job hinzufügen →
Netzsieger 2017 'sehr gut'
amplifypixel.outbrain