Lexikon

Agio

Was ist Agio?

Agio ist der Preisaufschlag, der auf den eigentlichen Nennwert von Wertpapieren gesetzt wird.

Der Begriff „Agio“ kommt ursprünglich aus dem Italienischen und meint so viel wie „Bequemlichkeit“. Im deutschen Sprachgebrauch ist Agio auch unter den Bezeichnungen Aufgeld oder Aufschlag bekannt. Das Agio kommt am häufigsten in der Finanzwelt vor und findet im Zusammenhang mit Wertpapieren, Darlehen und Devisenhandel Verwendung. Doch was genau meint Agio?


Spricht man von Agio im Rahmen von Wertpapieren, ist Agio ein Aufgeld beziehungsweise ein Aufpreis auf den sogenannten Nennwert, also den tatsächlichen Wert eines Wertpapiers. Das Agio wird zumeist in Prozent angeben und ist ein häufig vorkommender Begriff, wenn es um den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren geht. Die Wertpapiere werden von den Unternehmen mit einem Agio emittiert, wobei die zusätzlichen Einnahmen dann als Kapitalrücklage des Unternehmens genutzt werden müssen. Für einen Aktienverkäufer ist es also in der Tat ein bequemer Begriff, denn der Verkäufer erhält durch den Aufschlag eines Agios mehr Geld als seine Aktie eigentlich wert ist. Für den Käufer hingegen bedeutet Agio ganz unbequem, dass er mehr Geld für ein Wertpapier zahlen muss, als es der eigentliche Nennwert verlangen würde.


Im Bereich des Bankgeschäftes meint Agio ebenfalls einen Aufpreis, welcher von dem Käufer durch den Kauf eines Fonds bezahlt wird. Das Agio dient hier als Vergütung für die Beratung und den Aufwand seitens der Bank oder des Finanzberaters. Generell wird der Käufer also einen höheren Betrag zahlen, als es der Leitkurs an sich verlangen würde.


Bewegt man sich mehr im Bereich der Banken und Kreditvergaben, hört man auch öfter von dem Gegenteil des Agios – dem Disagio, welcher auch als Abgeld bekannt ist. Ganz allgemein fasst man Agio und Disagio übrigens unter dem Begriff Damnum zusammen.

Beispiel

Herr Latour kauft eine Aktie für 106 Euro mit einem Nennwert von 100 Euro. Er zahlt also sechs Euro mehr, als die Aktie eigentlich wert ist. In der Fachsprache bedeutet dies, dass Herr Latour eine Aktie mit einem Agio von sechs Prozent gekauft hat.

Alternative Schreibweisen und Falschschreibungen:

Aggio, Argio, Agnio


Weitere relevante Inhalte »